Der neue Mercedes-Benz Sprinter im Dress von UPS

Der Sprinter des United Parcel Service

Pünktlich, zuverlässig und durch nichts aufzuhalten: Der neue Sprinter von Mercedes-Benz Vans hat viele Gemeinsamkeiten mit den Paketzustellern des United Parcel Service.

Jede Minute zählt im UPS Sprinter

Morgens muss es schnell gehen: Das UPS-Zustellfahrzeug wird mit Paketen bestückt, die Route für den Tag ist bereits festgelegt. Ein guter Fahrer kennt sie in- und auswendig, wie die Westentasche seiner UPS-Uniform. Letztere ist das Erkennungszeichen aller UPS-Fahrer, genauso wie der braun lackierte Lieferwagen mit dem goldenen UPS-Logo. Bei der jüngsten Generation der Zustellfahrzeuge setzt UPS (United Parcel Service) auf den neuen Sprinter von Mercedes-Benz Vans.

Der neue Mercedes-Benz Sprinter im Dress von UPS

Ein Sprinter für UPS – starker Dieselmotor, hohe Nutzlast

Der UPS-typische Aufbau mit der Dachhaube stammt vom Aufbauhersteller Spier, die Basis bildet der Mercedes-Benz Sprinter 513 BlueTEC mit einem 95 kW starken und sparsamen Vierzylinder-Dieselmotor, der die Euro VI-Abgasnorm erfüllt. Insgesamt gibt es drei Varianten des UPS-Sprinter mit unterschiedlich langen Radständen: den „UPS 60“, den „UPS 70“ und den „UPS 80“. Auch in puncto Zuladung macht der UPS-Sprinter von Mercedes-Benz keine halben Sachen: Mit einem maximal zulässigen Gesamtgewicht von 5,3 Tonnen und dem niedrigen Eigengewicht von 3 Tonnen ist der agile Sprinter mit einer Nutzlast von 2.300 Kilogramm bestens für den harten Arbeitsalltag eines Paketzulieferers gerüstet. Der Laderaum des UPS 70 Sprinter ist beispielsweise mit einem Volumen von 20,7 Kubikmetern äußerst geräumig, dazu gesellt sich ein fest eingebautes Regalsystem aus Aluminium.

Der neue Mercedes-Benz Sprinter im Dress von UPS

Die Fahrerkabine: Ein ergonomischer Arbeitsplatz

Die Paradedisziplin eines Zustellers ist neben der Routenkenntnis das schnelle Ein- und Ausladen des Sprinters. Dreh- und Angelpunkt ist dabei die Schiebetür. Wenn es hier hakt, geht wertvolle Zeit verloren. Die Schiebetür bei den neuen Mercedes-Benz UPS-Sprintern ist nicht nur wesentlich breiter, sondern auch ein gutes Stück höher als bei der älteren Sprinter-Generation. Ebenfalls praktisch ist, dass sich die Türen zwischen Fahrerkabine und Laderaum sowie am Heck allesamt elektronisch verriegeln lassen. Der Schalthebel wurde nun in die Armaturentafel integriert und befindet sich nicht mehr am Boden des Fahrerhauses, was dem Fahrer den Durchgang zum Laderaum und zur Beifahrerseite erleichtert. Das Öffnen und Schließen erfolgt automatisch über einen Transponder, den der Fahrer am Handgelenk trägt. Womit auch Zeitfresser Nummer zwei eliminiert wäre: das lästige Herumhantieren mit dem Schlüssel. Apropos: Der UPS-Sprinter von Mercedes-Benz startet einfach per Knopfdruck – ganz ohne Zündschlüssel.

Der neue Mercedes-Benz Sprinter im Dress von UPS

Mehr Sicherheit. Bessere Rundumsicht.

Dank der zusätzlichen Verglasungen auf der Beifahrerseite wurde die Übersichtlichkeit des Mercedes-Benz Sprinters spürbar verbessert. So lassen sich Fußgänger oder Radfahrer leichter erkennen – was gerade im hektischen Stadtverkehr ein großer Vorteil ist. Ein weiteres Feature im Sicherheitspaket des UPS-Sprinters ist die Rückfahrkamera: Der Fahrer kann mit einem kurzen Blick auf den ergonomisch angebrachten Bildschirm im Cockpit erkennen, was sich gerade hinter dem Fahrzeug abspielt. Die neue UPS-Sprinter-Generation macht den Fahrerjob zwar nicht zum Kinderspiel, erleichtert den Fahrern aber spürbar den harten Arbeitsalltag. So bleibt mehr Zeit fürs Wesentliche: ein Lächeln für die Kunden oder ein kurzer Smalltalk zwischen Tür und Angel. Pakete verbinden uns eben alle miteinander.

Der neue Mercedes-Benz Sprinter im Dress von UPS

Der Sprinter des United Parcel Service

Die Basis bildet der Sprinter 513 BlueTEC mit einem 95 kW starken und sparsamen Vierzylinder-Dieselmotor.

Mercedes-Benz Sprinter im Dress von UPS

Die neue UPS-Sprinter-Generation macht den Fahrerjob zwar nicht zum Kinderspiel, erleichtert den Fahrern aber spürbar den harten Arbeitsalltag.

Praktischer Helfer für die Auslieferung der Pakete von UPS

Jede Minute zählt: Bei der jüngsten Generation der Zustellfahrzeuge setzt UPS auf den neuen Sprinter von Mercedes-Benz Vans.

Übergabe des Sprinter an UPS

Übergabe der UPS-Sprinter an die Geschäftsführung.

Mitarbeiter in einem UPS Sprinter

Die Schiebetür bei den neuen UPS-Sprintern ist nicht nur wesentlich breiter, sondern auch ein gutes Stück höher als bei der älteren Fahrzeuggeneration.

Sprinter

Egal, welchen Job Sie erledigen müssen – der Sprinter erleichtert Ihnen die tägliche Arbeit. Dabei können Sie ihm auch Schweres zumuten. Und gemeinsam viel bewegen. Dank zahlreicher Varianten und über 600 Sonderausstattungen erfüllt der Sprinter die unterschiedlichsten Ansprüche.

Mercedes-Benz Sprinter
Slider images