Änderungen unserer Datenschutzhinweise

Lieber Besucher, die Daimler AG hat sich neu aufgestellt. Datenschutzrechtlich Verantwortlicher dieser Webseite ist ab dem 01.11.2019 die Mercedes-Benz AG. Hier finden Sie dazu unsere aktualisierten Datenschutzhinweise (Update vom 01. November 2019).

Die größte Baustelle der Schweiz – Das Linthal Projekt.

Das Linthal Projekt

Enge Hohlräume, weite Schluchten, alpine Wetterbedingungen: Auf bis zu 2.500 Metern über dem Meeresspiegel erstreckt sich die größte hochalpine Baustelle Europas.

Ein Projekt der Superlative.

Linthal 2015 ist die größte hochalpine Baustelle Europas. Das unterirdisch angelegte Pumpspeicherwerk im Schweizer Kanton Glarus soll Wasser aus dem Limmernsee in den 630 Meter höher gelegenen Muttsee zurückpumpen, von wo es erneut zur Stromgewinnung genutzt werden kann. Die gewaltige Logistik hinter dem Bauunternehmen wird deutlich, wenn schwebende Transporter an Drahtseilen befestigt vorbeiziehen. Die hier eingesetzten Bauseilbahnen sind nicht nur die weltweit stärksten ihrer Art, sie sind die Lebensader der Großbaustelle. Um den Transport der schwerer Teile wie Turbinen und Transformatoren zu ermöglichen, soll ab Ende 2013 eine unterirdische Standseilbahn die Basisstation mit der Maschinenkaverne verbinden. Hierfür wurde von November 2010 bis März 2012 mit einer 160 Meter langen Tunnelbohrmaschine rund um die Uhr ein Zugangsstollen in den Berg gebaut. Rückblickend ein weltrekordverdächtiges Unterfangen: Der 3,8 Kilometer lange Stollen hat Steigungen von bis zu 24 Prozent.

Arbeit in luftigen Höhen.

Auch die Arbeiten am Netzanschluss sind anspruchsvoll. Dort, wo sonst nur geübte Bergsteiger unterwegs sind, werden insgesamt 65 Strommasten errichtet. Wie in einem überdimensionierten Baukastensystem liefern die Hersteller Einzelteile an die Basisstation in Tierfehd. Von dort werden sie per Helikopter an die vorgesehenen Stellen geflogen. Die Arbeiter montieren die bis zu 89 Meter hohen Masten dann direkt im Gebirge. Einige der Pfeiler müssen, zum Schutz vor Naturgewalten, mit riesigen Betonfundamenten gestützt werden – eine weitere logistische Herausforderung in dieser Höhenlage.

Der Sprinter besteht den Test.

Um ein innovatives Pionierprojekt wie Linthal 2015 mit dem im Bau befindlichen Pumpspeicherwerk Limmern erfolgreich umzusetzen, ist Flexibilität und absolute Verlässlichkeit gefragt. Und das gilt auch für die eingesetzten Transporter. Egal ob feuchte Höhlenluft, enge Hohlräume oder weite Schluchten – nach zahlreichen Qualitätsprüfungen erweist sich der neue Sprinter als idealer Begleiter bei einem der spektakulärsten Bauprojekte unserer Zeit.

Linthal Projekt Helikopter

Linthal Projekt

Linthal Projekt Mercedes-Benz Sprinter

Linthal Projekt

Linthal Projekt

Linthal Projekt

Linthal Projekt

Linthal Projekt

Sprinter

Egal, welchen Job Sie erledigen müssen – der Sprinter erleichtert Ihnen die tägliche Arbeit. Dabei können Sie ihm auch Schweres zumuten. Und gemeinsam viel bewegen. Dank zahlreicher Varianten und über 600 Sonderausstattungen erfüllt der Sprinter die unterschiedlichsten Ansprüche.

Mercedes-Benz Sprinter
Slider images