Änderungen unserer Datenschutzhinweise

Lieber Besucher, die Daimler AG hat sich neu aufgestellt. Datenschutzrechtlich Verantwortlicher dieser Webseite ist ab dem 01.11.2019 die Mercedes-Benz AG. Hier finden Sie dazu unsere aktualisierten Datenschutzhinweise (Update vom 01. November 2019).

Tradition trifft Innovation:
Mit dem Sprinter Erlebniswelten erschaffen.

Ein Sprinter steht vor einem Baumhaus

Mit Liebe zum Detail kreiert und baut das Unternehmen hochkant einzigartige Erlebniswelten. Dafür sind Spezialisten aus den verschiedensten Gewerken unter einem Dach vereint.

Der Antrieb, neue Abenteuer zu schaffen.

Ob in luftigen Höhen oder der Erde ganz nah: hochkant-Projekte stecken voller Abenteuer. Vom Baumhaushotel mit besonderer Architektur bis hin zur 450 Meter langen Fußgänger-Hängebrücke – im bayrischen Gestratz-Brugg entstehen Erlebniswelten verschiedenster Couleur. Schreiner, Konstrukteure und Grafiker arbeiten hier Hand in Hand zusammen. Unterstützt werden sie in ihrer täglichen Arbeit von einer hauseigenen Sprinter-Flotte, mit der sie Projekte in ganz Deutschland und im europäischen Ausland anfahren.

Ein Turm mit Baumwipfelpfad mitten im Wald

Einzigartige Abenteuerwelten verlangen individuelle Herangehensweisen.

Traditionelles Handwerk als Basis für Innovation.

Das Allgäuer Unternehmen hat seine Wurzeln im traditionellen Handwerk. 1995 übernahm Werner Wechsel die Firma seines Vaters, die sich auf den Handel mit Holz für den Außenbereich spezialisiert hatte. Mit einem späteren Auftrag für die Sanierung eines Hochseilgartens wurde der Grundstein für hochkant gelegt. „Zum einen möchten wir weiterhin den Finger am Puls der Zeit haben und neue Trends aufspüren. Zum anderen betrachten wir die handwerkliche Tradition, aus der wir kommen als hohes Gut, welches wir weiterhin leben wollen.“

Seilgärten müssen nicht immer zwischen Bäumen verspannt sein.

Teamwork als Erfolgsrezept.

Für den Bau der Erlebniswelten wird bereits in der Planungsphase viel Präzision verlangt. Darum setzt das Team nicht nur auf moderne Technik wie eine 3D-Zeichensoftware. Auch die genaue Beurteilung und die Vermessung des Baugeländes spielen hier eine große Rolle. Wenn ein Bauwerk anschließend in die praktische Umsetzung geht, werden die einzelnen Bauelemente in der hauseigenen Werkstatt vorproduziert, bevor sie mit der Sprinter-Flotte über Stock und Stein ins Gelände transportiert und dort montiert werden. Dass die Vans so vielseitig und strapazierfähig sind, sorgt in großen Teilen für ein reibungsloses Gelingen der Projekte.

Ein Sprinter steht in einem Wald, in dem eine Drahtkonstruktion installiert ist

Die Sprinter-Flotte ist bei der Auslieferung und der Montage nicht wegzudenken.

Mit Mercedes-Benz zur spektakulären Erlebniswelt.

Eines der spektakulärsten Projekte ist eine Eventanlage im Harz in Mitteldeutschland. Dazu gehört auch eine Flying-Fox-Anlage: Dort können Besucher mit einer Seilrutsche über eine Talsperre hinweg fliegen und dabei eine Geschwindigkeit von rund 90 km/h erreichen. Diese speziellen Projekte erfordern eine sichere Auslieferung der Produkte und Materialien. Für einen sicheren Transport sind der große Stauraum, sowie die dazugehörigen Zurr- und Rückhaltesysteme des Sprinter, entscheidend. Ein weiterer Vorteil: Durch den Allradantrieb sind auch schwer befahrbare Terrains oder schwerzugängliche Waldwege kein Hindernis.

Wir verstehen es als Privileg, Tag für Tag ungewöhnlich sein zu dürfen.
Ein Mensch in einer Flying-Fox Anlage

Für die Planung und den Bau von außergewöhnlichen
Freizeitanlagen braucht es viel Know-how.

Nachhaltig, naturschonend und innovativ.

Bei hochkant hat das Wort Nachhaltigkeit einen besonderen Stellenwert: „Da unsere Installationen häufig in sensiblen Landschaftsräumen errichtet werden, achten wir darauf, naturschonend zu arbeiten“, so Werner Wechsel. Unter anderem kommt dem nachwachsenden Baustoff Holz eine besondere Bedeutung zu, da es eine natürliche Optik hat und flexibel in der Verarbeitung ist. Hohe Besucherfrequenzen und ganzjährige Witterung müssen natürlich schon in der Planung berücksichtigt werden. Auch für die Zukunft liegt es den Machern von hochkant besonders am Herzen, trotz der Schnelllebigkeit, der Zeit ihrer Philosophie treu zu bleiben. „Unsere Herausforderung ist, Tradition und Innovation nachhaltig miteinander zu verbinden und immer wieder neu zu interpretieren.“

Stammbearbeitung für eine Seilgarten-Anlage

hochkant vereint ein Team aus Experten verschiedenster Gewerke.

Ein Sprinter parkt vor einem Baumhaushotel

Baumhäuser aus Holz passen sich harmonisch in die natürliche Umgebung ein.

Das Tragwerk eines Hochseilgartens in der Entstehungsphase

Eine Baustelle für einen Hochsteilgarten von oben.

Fotos: hochkant GmbH

Mehr Links zum Entdecken: hochkant GmbH – @Website

Sprinter

Egal, welchen Job Sie erledigen müssen – der Sprinter erleichtert Ihnen die tägliche Arbeit. Dabei können Sie ihm auch Schweres zumuten. Und gemeinsam viel bewegen. Dank zahlreicher Varianten und über 600 Sonderausstattungen erfüllt der Sprinter die unterschiedlichsten Ansprüche.

Mercedes-Benz Sprinter
Slider images