Der Sprinter 319 BlueTEC als mobile Motorradwerkstatt.

Mercedes-Benz Sprinter 319 BlueTEC mit Sportler Rolf Enz

Mit 48 Jahren fährt Rolf Enz immer noch an vorderster Enduro-Front mit. Zu verdanken hat er das einem eisernen Willen – und seinem Sprinter 319 BlueTEC von Mercedes-Benz.

Enduro-Profi Rolf Enz – unverwüstlich.

Rolf Enz ist bald ein halbes Jahrhundert alt – und gehört dennoch in der jüngsten Schweizer Meisterschaft einmal mehr zu den Besten. Der Enduro-Profi erreichte in der vergangenen Saison den dritten Platz, war in den letzten vier Jahren dreimal Dritter und sogar einmal Erster. Und das nach einer 14-jährigen Rennunterbrechung – eine enorme Leistung. „Ich bin vielleicht unverwüstlich und ein scheinbar Junggebliebener, aber auch in meinem Alter kann man mit Fleiß etwas erreichen“, lacht Enz. Eine gehörige Portion Talent, Leidenschaft und ein extremer Durchhaltewille gehören sicherlich auch dazu. Denn der Sport verlangt dem Körper einiges ab: „Im Verlaufe meiner Karriere erlitt ich weit mehr als 20 Knochenbrüche. Am schlimmsten war der doppelte Halswirbelbruch mit Lähmung beider Arme. Zum Glück ging Letzteres nach vier Monaten wieder weg“, sagt er.

Rennsportler Rolf Enz mit seiner Enduro

Wille zum Erfolg: In den vergangenen vier Jahren gewann Rolf Enz einmal die Schweizer Enduro-Meisterschaft und belegte dreimal Platz drei – eine reife Leistung.

Der Sprinter 319 BlueTEC: Werkstatt und Hotel.

Mit viel Leidenschaft hat sich Enz auch dem Ausbau seines Sprinter 319 BlueTEC gewidmet – in enger Kooperation mit seinem Mercedes-Benz Partner Merbag aus Wettingen. „Mein Sprinter ist ein richtiger Racing-Transporter, gleichzeitig noch Werkstatt und Aufenthaltsort am Rennplatz. Dank seines ausziehbaren Doppelbetts lässt es sich sogar sehr komfortabel darin übernachten“, schwärmt er. „Allein schon wegen seiner 4,5 Meter langen Sonnenmarkise und dem mitgeführten, platzsparend verstauten sechs mal drei Meter messenden Zelt ist er eine Wohlfühloase. Er hat alles, was mein Herz begehrt, und ist ein wahrer Allrounder.“ Darüber hinaus erfüllt das Fahrzeug die Euro-VI-Norm und der Dreiliter-Motor mit seinen 140 kW ist durchzugsstark.

Viele Aufgaben, neue Perspektiven

In der kommenden Rennsaison tritt Rolf Enz allerdings etwas kürzer. So konzentriert er sich fortan auf spezifische Rennen und gibt sich vermehrt seiner Firma hin, der Personalvermittlungsfirma Jobmanagement GmbH. Aber auch die ist stark mit dem Rennsport verbunden. „Wir rekrutieren junge Rennfahrer und bieten ihnen neue Perspektiven. Ich selber werde auch internationale Rennen fahren, bin weiterhin Testfahrer für einen italienischen Fahrwerksspezialisten – und dann liegen noch verschiedene Anfragen in Sachen Sportmarketing auf dem Tisch. Ach ja, das Coaching von Nachwuchstalenten ist auch noch was“, erzählt der sympathische Enduro-Profi.

Die Marke verbindet Faszination, Perfektion, Leidenschaft. Dies trifft auch auf mich zu.
Innenansicht des Sprinter 319 als mobile Werkstatt

In den Sprinter passt alles, was Enz bei den Enduro-Rennen vor Ort braucht.

Aus Überzeugung Mercedes-Benz

Seinen Racing-Transporter braucht Rolf Enz natürlich nach wie vor. Vielleicht fährt er fortan nicht mehr rund 25.000 Kilometer pro Jahr, aber einige Tausend werden es mit Sicherheit sein. „Ob als Rennfahrer, als Chauffeur, als Entscheidungsträger bei Fahrzeugbeschaffungen, als Entrepreneur: Ich habe immer auf Mercedes-Benz gesetzt“, sagt er.

Mercedes-Benz Sprinter 319 BlueTEC mit Sportler Rolf Enz

Enduro-Profi Rolf Enz mit seinem Sprinter 319 BlueTEC, der ihm gleichzeitig als rollende Werkstatt und Aufenthaltsort bei Rennen dient.

Photos: Geyst

Sprinter

Egal, welchen Job Sie erledigen müssen – der Sprinter erleichtert Ihnen die tägliche Arbeit. Dabei können Sie ihm auch Schweres zumuten. Und gemeinsam viel bewegen. Dank zahlreicher Varianten und über 600 Sonderausstattungen erfüllt der Sprinter die unterschiedlichsten Ansprüche.

Mercedes-Benz Sprinter
Slider images