Farbexplosion: der Sprinter als Kunstwerk.

Eine Illustration zum 20-jährigen Jubiläum des Mercedes-Benz Sprinter.

Zum 20-jährigen Jubiläum des Mercedes-Benz Sprinter hat der britische Künstler Ian Cook eine Serie aus 36 außergewöhnlichen Werken geschaffen.

Ein Bild als Rennstrecke.

Ian Cook fährt mit einem ferngesteuerten Auto, das er zuvor in Farbe getaucht hat, über ein Blatt Papier. Auf den ersten Blick wirkt das, was er da tut, für einen Laien recht willkürlich. Doch das Auto zieht seine Kurven – und langsam, aber sicher kann man ein Motiv erkennen: Es ist ein Mercedes-Benz Sprinter. Zum 20-jährigen Jubiläum des preisgekrönten Vans hat Mercedes-Benz den britischen Künstler beauftragt, 36 Bilder zu erstellen. Viele Kunden setzen auf die Zuverlässigkeit des Sprinter und nutzen ihn deshalb in großer Zahl in ihrer Automobil-Flotte. So zum Beispiel Northgate Vehicle Hire. Der britische Fahrzeugverleih kauft jährlich bis zu 3.000 Mercedes-Benz Vans. Auf jedem der von Ian Cook für Mercedes-Benz geschaffenen Kunstwerke wird ein Sprinter einer dieser Großabnehmer verewigt. Die Bilder sollen dann als Dankeschön an die Kunden verschenkt werden.

  • Ein Spielzeugauto verteilt schwarze Farbe auf weißem Papier.
  • Gemälde eines Mercedes-Benz Sprinter von schräg vorne.
  • Farbbespritzte Spielzeugautos.

PopbangColour – aus Liebe zum Auto und zur Kunst.

„Freundliche Farbexplosionen“ – so charakterisiert Ian Cook seine Werke. Er benutzt nicht nur ferngesteuerte Autos, sondern auch echte Autoreifen und die Reifen von Spielzeugautos, um Schichten aus Tinte, Acryl- und Wasserfarbe aufzutragen. So erhalten die Bilder eine ganz besondere Maserung und Struktur.PopbangColour nennt er diese Art zu malen. Auf die Idee dazu brachte ihn eine Exfreundin. Zu Weihnachten schenkte sie ihm ein ferngesteuertes Auto. Sie bat ihn, es nicht mit in sein Studio zu nehmen und es nicht mit Farbe zu bekleckern. Für den autoenthusiastischen Briten mit einem Kunst-Abschluss war das ein echtes Aha-Erlebnis: „Wieso eigentlich nicht?“, dachte er sich und begann zu experimentieren. Seitdem bereist Ian Cook mit einem Koffer voller farbbespritzter Spielzeugautos die ganze Welt.

„Hommage an ein bemerkenswertes Fahrzeug.“

Es ist nicht das erste Mal, dass Ian Cook im Auftrag von Mercedes-Benz arbeitet. Ein zwölf mal acht Meter großes Porträt des AMG PETRONAS Formel 1-Weltmeisters Lewis Hamilton hing einst neben der berühmten Londoner Tower Bridge. Ian Cook ist auch Performance-Künstler: Die 36 Bilder vom Sprinter wurden teilweise in den Mercedes-Benz Headquarters in Milton Keynes hergestellt, damit die Mitarbeiter dort miterleben konnten, wie er arbeitet. Eine besondere Herausforderung bei diesem Auftrag war es, die Fahrzeuge der Kunden möglichst detailgenau darzustellen. „Ich denke, ich war damit aber erfolgreich“, sagt der Künstler. „Meine Werke sind die passende Hommage an ein bemerkenswertes Fahrzeug.“

Eine halbfertige Illustration zum Sprinter Jubiläum.

Work in Progress: Der Sprinter entsteht mithilfe von Spielzeugautos.

Ian Cook kniet vor einem seiner Werke und vergleicht es mit Fotos.

Für möglichst detailgetreue Bilder vergleicht Ian Cook sie immer wieder mit Fotos.

Nahaufnahme eines Gemäldes von Ian Cook.

Cooks Methode „PopbangColour“ sorgt für besonders viel Struktur in der Farbe.

Ian Cook spritzt Farbe auf Papier.

Bei der Arbeit ist Ian Cook hochkonzentriert.

Maximum effort: when painting, Ian Cook does not care if he gets himself covered in paint.

Fotos: Daimler Media

Mehr Links zum Entdecken: PopbangColour Studio Coventry | England www.popbangcolour.com

Sprinter

Egal, welchen Job Sie erledigen müssen – der Sprinter erleichtert Ihnen die tägliche Arbeit. Dabei können Sie ihm auch Schweres zumuten. Und gemeinsam viel bewegen. Dank zahlreicher Varianten und über 600 Sonderausstattungen erfüllt der Sprinter die unterschiedlichsten Ansprüche.

Mercedes-Benz Sprinter
Slider images