Änderungen unserer Datenschutzhinweise

Lieber Besucher, die Daimler AG hat sich neu aufgestellt. Datenschutzrechtlich Verantwortlicher dieser Webseite ist ab dem 01.11.2019 die Mercedes-Benz AG. Hier finden Sie dazu unsere aktualisierten Datenschutzhinweise (Update vom 01. November 2019).

Van-Steckbrief: Mercedes-Benz Westfalia James Cook.

Mercedes-Benz L 319 James Cook

Das Wohnmobil setzt bei seiner Markteinführung im Jahr 1977 neue Maßstäbe in Sachen Komfort und gilt heutzutage längst als „lebende Legende“.

Mercedes-Benz Westfalia James Cook.

Im Jahr 1977 führt die damalige Daimler-Benz AG die neue Baureihe T1 ein, die entsprechend ihrer Herkunft auch unter der Bezeichnung „Bremer Transporter“ bekannt wird. Der OM 616 Dieselmotor der ersten Baureihe des 207/307 D verfügt über 2,4 Liter Hubraum und entwickelt eine Leistung von 48 kW (65 PS). In den Jahren von 1977 bis 1995 werden insgesamt rund 970.000 Mercedes T1 produziert, die bis 1984 in Bremen und in den Folgejahren in Düsseldorf vom Band rollen.

Der Mercedes-Benz James Cook mit Ausbau von Westfalia aus dem Jahr 1981 hatte beim Kauf gerade mal 700 Kilometer auf dem Tacho

Der Mercedes-Benz James Cook mit Ausbau von Westfalia aus dem Jahr 1981 hatte beim Kauf gerade mal 700 Kilometer auf dem Tacho.

Für jeden etwas dabei: Kasten-, Pritschenwagen oder Kleinbus.

Die Transporter werden in drei Karosserieausführungen produziert: als Kasten- und Pritschenwagen sowie als Kleinbus. Daneben bringt Daimler-Benz das Wohnmobil James Cook in verschiedenen Ausführungen auf den Markt, das durch die Firma Westfalia ausgebaut wurde. Dieses setzt vor allem durch den eingebauten Sanitärraum mit Warmwasseranlage, großen Frisch- und Abwassertanks, Dusche und optionaler Toilette, aber auch durch das verfügbare 4-Stufen-Automatikgetriebe neue Maßstäbe in Sachen Komfort – ein bahnbrechendes Novum zu jener Zeit.

Dank des großen Hochdachs können bis zu vier Personen bequem im Fahrzeug nächtigen. Auf Wunsch gibt es ein weiteres Kinderbett, das in der Fahrerkabine quer über den Vordersitzen befestigt werden kann. Der James Cook steht seit seiner Markteinführung im Jahr 1977 für eine neue Klasse von Campingmobilen und zählt heutzutage längst als „lebende Legende“.

Steckbrief Mercedes-Benz Westfalia James Cook

Hersteller

Daimler-Benz AG

Produktionszeitraum

1977 – 1995

Produktionsstandort

1977 – 1984 Bremen, ab 1984 Düsseldorf

Vorgängermodell

Hanomag Henschel bzw. Mercedes 206 D

Bzw. zugrunde liegendes Modell:

T1

Nachfolgermodell

Sprinter (T1N)

Bauformen

Kasten, Kombi, Pritsche (verschiedene Radstände) und Wohnmobile

Motoren

Diverse Benziner und Diesel – Basis Dieselmotor OM 616, 2,4 l, 4 Zylinder, 48 kW (65 PS)

Länge

5.360 mm

Breite

1.975 mm

Radstand

3.050 mm

Leergewicht

2.630 kg

Zul. Gesamtgewicht

2.800 kg (207 D), 3.200 kg (307 D)

Höchstgeschwindigkeit

110 km/h (mit OM 616, 48 kW/65 PS Diesel)

Fold in
Fold out
Mercedes-Benz 307 D James Cook Camper umgebaut durch Westfalia

Der James Cook gehört zu den „Bremer Transportern“, die von 1977 bis 1995 rund 970.000 Mal produziert wurden.

Die Seitenansicht des Wohnmobil James Cook

Auf einer Gesamtlänge von 5,36 m bietet der James Cook alles, was das Reiseherz begehrt.

Die Rückansicht des Wohnmobils James Cook

Der Motor der ersten Baureihe des 207 D verfügt über 2,4 Liter Hubraum und leistet 48 kW (65 PS).

Als erstes Wohnmobil seiner Zeit bietet der James Cook eine vollausgestattete Nasszelle – Warmwasseranlage inklusive

Als erstes Wohnmobil seiner Zeit bietet der James Cook eine vollausgestattete Nasszelle – Warmwasseranlage inklusive.

Im James Cook können durch das große Hochdach vier Personen bequem nächtigen

Im James Cook können durch das große Hochdach vier Personen bequem nächtigen.

Fotos: Matthias Just

Sprinter

Egal, welchen Job Sie erledigen müssen – der Sprinter erleichtert Ihnen die tägliche Arbeit. Dabei können Sie ihm auch Schweres zumuten. Und gemeinsam viel bewegen. Dank zahlreicher Varianten und über 600 Sonderausstattungen erfüllt der Sprinter die unterschiedlichsten Ansprüche.

Mercedes-Benz Sprinter
Slider images