Van-Steckbrief: Mercedes-Benz 208 D Sprinter.

YouTube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von YouTube angezeigt bekommen. Weitere Informationen und Entscheidungsmöglichkeiten erhalten Sie in unseren Datenschutz- und Cookierichtlinien.

jeY_thRqhVs
YouTube aktivieren
Auf YouTube abspielen
0:48

Prägt eine gesamte Fahrzeugklasse – der Mercedes-Benz 208 D Sprinter. 1995 bringt Daimler-Benz den Sprinter in verschiedenen Ausführungen auf den Markt.

Der Mercedes-Benz 208 D.

Wer an Transporter denkt, dem fällt sofort der Mercedes-Benz 208 D – besser bekannt als Sprinter – ein. Bereits zu seiner Markteinführung 1995 ist der Sprinter legendär und wird im selben Jahr zum „Van of the Year“ gewählt. Der Nachfolger des „Bremer Transporters“ ist das erste Nutzfahrzeug aus dem Hause Daimler, das statt eines numerischen und alphabetischen Codes einen richtigen Namen bekommt und mit ihm eine ganze Fahrzeugklasse prägt. Es gibt ihn in allen erdenklichen Ausführungen: Als Kombi, Kastenwagen, Pritschenwagen oder Fahrgestell, mit Normal- oder Hochdach, mit Doppelkabine und in drei verschiedenen Radständen.

  • Mercedes-Benz 208 D Sprinter unterwegs
  • Gelber Mercedes-Benz 208 D Sprinter
  • Mercedes-Benz 208 D Sprinter Stuttgart
  • The Mercedes-Benz Sprinter 208 D

Das Allround-Talent.

Auch in Sachen Sicherheit ist der Sprinter revolutionär: Bereits 1995 wird er in Deutschland sowie in sechs anderen europäischen Märkten serienmäßig mit ABS-Bremsanlage an die Kunden ausgeliefert. Äußerlich hebt sich besonders die schräg verlaufende Motorhaube von der kantigen Schnauze des Vorgängermodells T1 ab. Darüber hinaus wartet der Sprinter mit 810 Kilogramm Zuladung, einer Höchstgeschwindigkeit von 135 km/h und einem Verbrauch von 10 l/100 km auf. Niedrige Instandhaltungs- und Reparaturkosten machen den Sprinter zum erschwinglichen Allround-Talent. Bis heute ist der Sprinter einer der erfolgreichsten Transporter und ganzen Generationen von Handwerkern, Spediteuren und Selbstständigen ein treuer Begleiter.

Steckbrief Mercedes-Benz Sprinter 208 D

Hersteller

Daimler-Benz AG

Produktionszeitraum

1995-1999

Produktionsstandort

Düsseldorf, Buenos Aires, Ho-Chi-Minh-Stadt

Vorgängermodell

T1

Nachfolgemodell

Sprinter II (NCV3)

Bauformen

Kasten, Kombi, Pritsche (verschiedene Radstände) und Wohnmobil

Motor

Dieselmotor OM 601, 2,4 l, 4 Zylinder, 58 kW (81 PS)

Länge

4.970-6.525 mm

Breite

1.935 mm

Radstand

3.000-4.025 mm

Ladevolumen

810 kg

Zulässiges Gesamtgewicht

2.800 kg (208 D)

Höchstgeschwindigkeit

135 km/h (mit OM 601 Diesel, 58 kW/81 PS)

Fold in
Fold out

Fotos: Kai Knörzer

Sprinter

Egal, welchen Job Sie erledigen müssen – der Sprinter erleichtert Ihnen die tägliche Arbeit. Dabei können Sie ihm auch Schweres zumuten. Und gemeinsam viel bewegen. Dank zahlreicher Varianten und über 600 Sonderausstattungen erfüllt der Sprinter die unterschiedlichsten Ansprüche.

Mercedes-Benz Sprinter
Slider images