Ein Van namens JJ: mit dem Mercedes-Benz 207 D Camper auf Surftour

Mercedes-Benz 207 Camper von Timo Wirth am Strand.

Der Stuttgarter Timo Wirth reist auf der Suche nach den besten Surfspots mit seinem bemalten und umgebauten Mercedes-Benz 207 D Camper durch die Welt.

Unterwegs und doch zuhause – im Mercedes-Benz 207 D Camper

Sein Fahrzeug ist ein Kunstwerk, er selbst ist gelernter Jugend- und Heimerzieher. Timo Wirth ist Gegensätze gewohnt. Wochenlange Trips versus Alltag, Natur gegen Stadt, absolute Ruhe und Einsamkeit im Kontrast zu lauten Geräuschen und vielen Menschen. Doch dem 36-Jährigen gelingt der Spagat. Vielleicht weil der ausgebaute Transporter mit dem Namen „JJ“ Timos mobile Basis ist. „Mit dem 207 D fühle ich mich überall zuhause. Auch bei Wind und Wetter habe ich das Gefühl draußen zu sein, aber ich habe trotzdem die schützenden Wände um mich herum.“ „J“ ist mehr als nur ein Van. Er symbolisiert Freiheit und Unabhängigkeit. Die Lust am Van-Leben hat Timo durch einen guten Freund und letzten Vorbesitzer des Transporters entdeckt. Gemeinsam sind sie viel umhergereist und haben sich anfangs die Betriebs-und Reparaturkosten geteilt. Schließlich hat Timo den Van komplett übernommen. Mit fünf Surfbrettern und einer Gitarre im Gepäck reist er umher.

Der umgebaute und mit dem Artwork bemalte 207 D.

Mit dem 207 D fühle ich mich überall zuhause. Auch bei Wind und Wetter habe ich das Gefühl draußen zu sein, aber ich habe trotzdem die schützenden Wände um mich herum.

Ein Tag im Leben eines Surfers

Ausgebaut wurde der Mercedes-Benz 207 Camper bereits vom Vorbesitzer. Dem hat der Van auch seinen Namen zu verdanken. J.J. lauten dessen Initialen und die Namensgebung ist eine Huldigung von Timo an den Menschen, der seinem Van eine Seele eingehaucht hat. Der Transporter mit dem kraftvollen 5-Zylinder-Turbodiesel verfügt über eine Kochmöglichkeit und genügend Stauraum für Lebensmittel und Timos Surfequipment. „Wenn ich unterwegs bin will ich autark sein. Der Van muss mir ermöglichen den Wellen hinterherzujagen und gleichzeitig an diesen tollen Orten auch zu wohnen. Dadurch kann ich diese Orte intensiver erleben. Ich fühle mich geerdet. Es ist eine andere Form des Reisens.“ Doch auch fernab von seiner Arbeit im Jugendhaus hat Timo ein geregeltes Tagesprogramm. Den ersten Kaffee trinkt er um 7 Uhr morgens. Natürlich auf dem Dach des 207 D. Von dort aus werden auch die Wellen analysiert und im besten Fall für surftauglich befunden. Anschließend geht es raus aufs Meer.

Der bemalte Mercedes-Benz 207 D von Timo Wirth im Sonnenuntergang.

Neue Reise – neuer Anstrich für den Mercedes-Benz 207 Camper

Nach einem sportlichen Tag lässt er den Abend am liebsten mit Freunden, selbstgeangeltem Fisch und Gitarrenmusik am Lagerfeuer ausklingen. Auch wenn es Timo nach einer erlebnisreichen Reise schwerfällt in den Alltag zurückzufinden oder in einem Haus ohne Räder zu schlafen zieht es ihn immer wieder in neue Länder. Als nächstes liebäugelt er mit Marokko. „Surftechnisch einzigartig“, meint er. Den von zwei Künstlern bemalten Van erwartet in naher Zukunft auch eine Überarbeitung. „Da der Mercedes-Benz 207 D Camper einiges an Restaurierung benötigt, ist der nächste Schritt leider eine neue Lackierung. So sehr mir das Artwork auch gefällt.“ Aber Timo ist optimistisch: „Der Plan ist einen guten Untergrund zu schaffen für etwas Neues und das dann länger und besser zu konservieren.“ Dann packt Timo wieder die Surfbretter und die Gitarre ein und und lässt sich mit „JJ“ ins nächste Abenteuer treiben.

RELATED ARTICLE

Der Mercedes-Benz James Cook von Johannes Reifenrath aus dem Jahr 1981 ist ein ganz besonderer Oldtimer: Als 222.222. Fahrzeug von Westfalia schlummerte der Camper jahrelang im Dornröschenschlaf.

> Erfahre mehr über den James Cook Camper

1977 bringt Daimler-Benz das Wohnmobil James Cook in verschiedenen Ausführungen auf den Markt, das durch die Firma Westfalia ausgebaut wurde.
 
Steckbrief Mercedes-Benz 207 D
Motorisierung: 300 D Turbodiesel mit 5 Zylinder in Reihe
Fahrgestell: Radstand beträgt 3,35 m
Leistung: 121 PS/89 KW
Gewicht: 2,8 t
Höhe: 2,90 m hoch