Mit dem 207 D auf den Spuren von echten Geschichten

Ein gelber Van steht in einer Landschaft zwischen Bergen

Das Filmteam von „Stories from Reality“ reist mit seinem Mercedes-Benz 207 D durch Europa, um Porträts von den Menschen zu machen, die sie unterwegs treffen.

Echte Geschichten von unterwegs

Der sonnengelbe Mercedes-Benz 207 D von Anna Friedrich und ihrem Team fährt langsam durch die sattgrüne Landschaft von Nordwales. Ein definiertes Ziel gibt es nicht. Die nächste Destination wird per Zufall bestimmt, die Truppe ist ohne jegliche Ortskenntnis unterwegs. Die einzige Zielsetzung besteht darin, den Menschen in dieser Region die Möglichkeit zu geben, ihre Geschichten zu erzählen – vor einer Kamera. „Stories from Reality“ sollen entstehen: Menschen werden zufällig am Straßenrand angesprochen, um ihr Leben zu reflektieren und die Erzählung inhaltlich und gestalterisch so darzustellen, wie sie persönlich den Fokus setzen wollen. Ein Drehbuch existiert nicht, es soll echt sein. „Am schönsten sind die Momente, in denen gar nichts gesagt wird – die magische Pause hinter dem letzten Wort des Satzes, wenn eine nahezu ungreifbare Stimmung entsteht und eine Geschichte fertig erzählt ist“, meint Anna.

Drei Personen mit Mikrofon und Kamera stehen vor einem gelben Van

Das Projekt vereint zwei Leidenschaften: das Reisen und das Filmen

Anna Friedrich ist die Initiatorin des Projekts „Stories from Reality“ und begann 2013 mit der Entwicklung der Idee. Diese entstand aus der Sehnsucht, unterwegs zu sein, die Welt zu erkunden, Außergewöhnliches zu erleben, Geschichten zu sammeln und sich dem Moment anzuvertrauen. „Für mich persönlich geht es bei dem Projekt um den Wunsch, zwei Leidenschaften zu vereinen: die des Reisens und die des Filmens“, erklärt Anna. Für die erste Pilotstaffel reiste Annas Team nach Nordwales. Ein weiterer Wunsch der Filmemacherin ist es, mit dem 207 D durch ein arabisches Land zu touren. „Ich überlege, eine Handelsstraße zu bereisen, um mich dort auf die Fährte vergangener Geschichten zu machen“, träumt Anna. In der Regel wird jedoch wenig geplant. Das Reiseziel wird durch die Macht des Zufalls ausgewählt, die konkrete Route entsteht spontan.

In einem Van beschränkt man sich materiell und räumlich, aber trotzdem wird die eigene Sehnsucht nach Beweglichkeit gestillt

Armaturenbrett des Vans mit mehreren Notizzetteln, Schlüsseln und anderen Kleinigkeiten

Der 207 D als Reisemobil, Wohnraum und Arbeitsplatz

Kurz nachdem die Idee für das Projekt entstanden war, wurde auch das passende Reisegefährt dafür gesucht. Den 207 D entdeckte Anna in einer Anzeige. Er ist nicht nur Transportmittel, sondern vor allem auch der Wohnraum des Teams. Im Spätsommer 2013 erworben, nahm der 207 D mithilfe eines angehenden Architekten immer mehr Gestalt an: Der alte Innenausbau wurde durch eine neue Holzausstattung ausgetauscht, es wurden Elektrokabel verlegt und eine funktionale Küche eingebaut. Das Highlight der Crew ist der integrierte mobile Arbeitsplatz. Im Van unterwegs zu sein, überrascht das „Stories from Reality“-Team immer wieder. „Man beschränkt sich materiell und räumlich, aber trotzdem wird die eigene Sehnsucht nach Beweglichkeit gestillt“, schwärmt Anna. „Mein persönliches Highlight im Van? Die Pumpe der Scheibenwischerflüssigkeit, die mit dem Fuß bedient wird. Das ist noch richtig real.“

Gelber Van steht mit geöffneten Türen auf einem gekiesten Weg

Eine Sammlung von echten Geschichten

Seit dem Kauf des 207 D konnte das „Stories from Reality“-Team auf Reisen mit dem Van bereits einige Geschichten sammeln. Die Ergebnisse findet man auf der Homepage der Initiative: Bisher gedrehte Episoden und die Vorstellung des Teams geben Aufschluss über das ausgefallene Projekt. Auf persönlicher Ebene hat die Initiative bei den Teammitgliedern deren Wunsch, die Welt zu erkunden und die unterschiedlichsten Persönlichkeiten kennenzulernen, noch weiter verstärkt. Sie wollen auch in Zukunft außergewöhnliche Orte bereisen und den Fokus auf die dort lebenden Menschen legen, um diese authentischen Begegnungen, die ganz persönlichen „Stories from Reality“, mit anderen zu teilen.

RELATED ARTICLE

Der junge Filmemacher Levi lebt und arbeitet in seinem T1N Sprinter. Seine Dokumentarfilme verbinden Abenteuer mit der atemberaubenden Natur Kanadas.

> Erfahre mehr über Levi

Weißer Mercedes-Benz Sprinter T1 vor einer Bergkette Kanadas

Fotos: Anna Friedrich

Stories from Reality