Mit der Packliste bestens vorbereitet in den Camping-Van-Urlaub

Mercedes-Benz Camper Regent Offroad

Einsteigen, losfahren und schon halb auf der Autobahn dann die Frage: „Haben wir wirklich alles dabei?“ Jeder kennt das unangenehme Gefühl, etwas Elementares für die Reise vergessen zu haben. Schluss damit! Wir haben die ultimative Packliste erstellt, damit der nächste Campingurlaub mit dem Van bestens vorbereitet ist.

Auf Los geht’s los: Wie bereite ich mich auf den Urlaub mit dem Van richtig vor?

Die Packliste wird verdammt lang, wenn man sich für alle Reiseeventualitäten rüsten möchte. Besonders das Reisegepäck für den Van ist umfangreich. Aber ist einmal alles an Bord, kann der Urlaub ganz entspannt und sorgenfrei losgehen. Plus: Lästiges Gepäckschleppen entfällt, ebenso wie verpasste Anschlusszüge und vergessene Socken im Hotelzimmer.

Doch was nimmt man überhaupt alles mit? Selbstverständlich variiert das Gepäck je nach Ausstattung Ihres Vans, Ihrem Reiseziel, der Jahreszeit, Ihren Ansprüchen an den Urlaub, Ihren Reisegewohnheiten und Hobbys. De facto gibt es nicht DIE ultimative Packliste. Dennoch haben wir hier versucht, Ihnen eine Packliste vorzubereiten, die Sie nach Belieben an Ihre Situation anpassen können.

In den nächsten Abschnitten finden Sie eine Anleitung, wie Sie sich Schritt für Schritt auf den Urlaub mit Ihrem Van vorbereiten können und was Sie unbedingt einpacken sollten.

Mercedes-Benz Sprinter als Reisemobil umgebaut und viel Stauraum.

Ein halbes Jahr vor Reiseantritt: Diese Vorbereitungen stehen an

Der erste Schritt besteht darin, sich über das Reiseland zu informieren. Die Quelle sollte fundiert und aktuell sein und Ihnen insbesondere Infos über Einreise-, Zoll und Verkehrsbestimmungen liefern. Überprüfen Sie rechtzeitig die Gültigkeit Ihrer Ausweispapiere, denn mit der Beantragung eines Reisepasses, eines Visums und der Impfprophylaxe sollte etwa ein halbes Jahr vor Reiseantritt begonnen werden. Auch der Van sollte auf Herz und Nieren geprüft werden und Reparaturen sind frühzeitig anzugehen. Bei diesen Vorbereitungen gibt der 10-Punkte-Plan eine übersichtliche Anleitung: In 10 Schritten zum saisonfertigen Camping-Van . Schließen Sie nun nötige Versicherungen für sich und Ihren Van ab und legen Sie eine Mappe an, in der Sie die Versicherungsscheine und Hotline-Nummern für die Reise sammeln. Bei allen wichtigen Unterlagen gilt: Sie gehen auf Nummer sicher, wenn Sie auch eine digitale Version speichern, zum Beispiel in der Cloud oder auf dem Rechner.

Was bei der Planung der Reiseroute zu beachten ist

Sind die Basisvorbereitungen getroffen, kann die konkrete Reiseroute erstellt werden. Werden mautpflichtige Strecken befahren? Muss ein Stück mit der Fähre überbrückt werden? Wie gestaltet sich die Treibstoffversorgung während der Reise? Welche Ausstattung und Extras wie etwa Schneeketten werden auf der Route benötigt? Hilfreich ist es auch, über Ferienzeiten und Feiertage im Reiseland Bescheid zu wissen sowie sich einen Überblick über legale Wohnmobilstellplätze, Campingplätze und Mercedes-Benz Werkstätten vor Ort zu verschaffen.

Eine gefaltete Karte mit einem Kompass

Auf Herz und Nieren prüfen: Check-ups, die vor Fahrtantritt anstehen

Kurz vor Abfahrt überprüfen Sie nochmals Ihren Van und kontrollieren insbesondere Verbrauchselemente wie Kühlmittel, Motoröl, Scheibenreiniger und Co. Dazu gehört auch: Die Haltbarkeit des Verbandskastens und des Feuerlöschers checken sowie den Reifendruck des Ersatzreifens – sie sollten im Notfall einsatzbereit sein. Das überlegte Beladen des Vans wird oft vernachlässigt: Leichte Gegenstände können in Schränken gesichert werden, schweres Gepäck hingegen sollte in der Nähe der Achsen verstaut werden. Versteht sich von selbst: Lose Gegenstände wegräumen und nicht vergessen, Fenster und Dachluke zu schließen. Und zum Schluss: Überprüfen Sie, dass das zulässige Gesamtgewicht und die Achslast nicht überschritten wurden.

Ich packe meinen Van und packe ein … Reisepapiere und wichtige Unterlagen

Unabdingbar ist alles, was in die Kategorie Reisepapiere/wichtige Unterlagen fällt. Achten Sie sorgfältig darauf, dass Sie alle Papiere, Scheine, Karten, Vordrucke und Bestätigungen dabei haben und notieren Sie Notrufnummern und Hotline-Durchwahlen. Es kann auch nicht schaden, die eine oder andere Bedienungsanleitung und einen Zweitschlüssel für das Fahrzeug mitzunehmen. In diesen Fällen gilt: Better safe than sorry. Auch beim Thema Zahlungsmittel sollten Sie vorausschauend planen. Nehmen Sie mehr als eine Kreditkarte mit, ausreichend Bargeld und/oder Devisen und verteilen Sie alles auf mehrere Geldbeutel. Im Ernstfall ist es hilfreich, wenn man sich die Telefonnummern zum Sperren der EC- und Kreditkarten im Voraus notiert hat.

Ein von La Strada ausgebauter Sprinter fährt neben einem Kornfeld

Das gehört in die Werkzeugtasche und in den Küchenschrank des Vans

Bei Ersatzteilen und Reparaturmaterial sollten Sie genau überprüfen, was Ihr Van benötigt und wie die Werkstattsituation vor Ort ist. Hier gilt: Je entlegener das Reiseziel, desto umfangreicher sollten Sie die Werkzeugtasche packen. Vergessen Sie bei allen Ersatzteilen und Werkzeugen für den Van jedoch nicht die Klassiker des Campingurlaubs: eine Schnur, die zur Wäscheleine umfunktioniert werden kann, eine Taschenlampe, Kerzen und Streichhölzer sowie einen Klappspaten.

Mercedes-Benz Sprinter, umgebaut für Christian Adam von Townsend Travel Trailers.

Bei den Küchenartikeln und Putzsachen gilt: Hier gibt es viele Dinge, die das Leben leichter machen. Man denke nur an Spülmittel, Toilettenpapier, Mückenspray, Dosenöffner und Korkenzieher. Eine Grundausrüstung an Kochutensilien, Lebensmitteln und Getränken dabei zu haben, lohnt sich, besonders wenn Sie vorhaben, viel selbst zu kochen und abseits von Supermärkten unterwegs zu sein.

Last but not least: Kleidung und Freizeitausrüstung

Unter Sonstiges ist nun das verbleibende Reiseequipment zusammengefasst. Die Reiseapotheke ist ein Thema für sich. Auch hierfür gibt es spezielle Packlisten im Internet, die von Ihnen auf Sie persönlich abgestimmt werden sollten. Packen Sie Medikamente ein, die Sie regelmäßig einnehmen, sowie Ersatzpackungen oder Beipackzettel mit den internationalen Namen der Präparate. In der Apotheke oder bei Ihrem Hausarzt können Sie sich speziell für Ihr Reiseziel beraten lassen. Denken Sie daran, Ihre Kleidung und Schuhe entsprechend der Jahreszeit, dem Klima und ihrer Beanspruchung zu wählen. Nicht zuletzt geht es auch darum, wie Sie schlafen möchten: Möchten Sie ein extra Zelt oder Vorzelt? Hängematte? Schlafsack? Oder Bettzeug inklusive Steppbett, Kopfkissen und Bettlaken? Lassen Sie sich von unserer Packliste inspirieren und finden Sie die für Sie optimale Lösung.

Eine säuberlich aufgereihte Fotoausrüstung auf einem Holzboden

Am meisten Spaß macht wohl die Vorbereitung der Freizeitausrüstung. Spiele, Musik und Bücher, Federballschläger und Frisbee, Fotoapparat und Gitarre, Badesachen, Angelausrüstung, Surfbrett, Fernglas und Schreibzeug – oder was Sie eben sonst gerne in Ihrer Freizeit machen. Und vergesse nicht den passenden Rucksack auszuwählen. Ist dann endlich alles vorbereitet, geplant und gepackt, kann es losgehen – wir wünschen viel Spaß beim Campingurlaub mit dem Van!

Die perfekte Campervan Packliste

Campervan Packliste