Der Vito trotzt Schnee und Eis

Der neue Vito : Gemacht für taffe Jobs mit rauem Untergrund

Schneebedeckte Wälder, zugefrorene Eisseen und Temperaturen weit unter null. Genau das ist das Terrain des neuen Mercedes-Benz Vito. Im nordschwedischen Arvidsjaur stellt er der internationalen Fachpresse sein Können unter Beweis und wagt sich auf die winterlichen Pisten Lapplands.

Der neue Vito 4x4 trotzt Schnee und Eis.

Ihn erwarten genau die Straßenbedingungen, die viele Autofahrer in den Wintermonaten am liebsten meiden würden: schneereiche Serpentinen, teils nicht geräumte und vereiste Straßen oder meterhoher Neuschnee im Gelände. Da vor allem Gewerbetreibende, Handwerker oder Lieferdienste oft keine andere Wahl haben und auch im Winter mit dem Fahrzeug raus in den Schnee müssen, bietet Mercedes-Benz jetzt eine neue Lösung. Der neue Vito sorgt dank Allradantrieb und ergänzender Assistenzsysteme für mehr Sicherheit und Antriebsgarantie bei Winter- und Offroad-Bedingungen.

Der neue Vito 4x4 trotzt Schnee und Eis

Traktion auch bei Schnee und Eis

Dass der Vito hält, was er verspricht, zeigt sich im Praxistest in Arvidsjaur. Eine schneereiche und vereiste Steigung meistert der Vito fast mühelos. Die serienmäßigen Winterreifen krallen sich in den weichen Schnee auf der Fahrbahn. Für den Fahrer kaum merklich, arbeitet das elektronische Traktionssystem im Zusammenspiel mit den Fahrdynamikregelungen ESP und ASR im Hintergrund. Die Antriebskraft wird im Verhältnis 45 zu 55 auf die Vorder- und Hinterachse des Midsize-Vans verteilt. So ist auch bei schlechter Bodenhaftung der Räder für eine gute Traktion gesorgt.

Sicher bergab mit der Downhill Speed Regulation

Anschließend geht es steile Serpentinen hinab. Bei Schnee und Eis ist das nicht gerade ungefährlich. Doch der Vito zeigt, dass er auch hierfür bestens ausgestattet ist. Mit der serienmäßigen Downhill Speed Regulation hält das Fahrzeug per Knopfdruck eine voreingestellte Geschwindigkeit, reagiert auf Änderungen im Fahrbahnbelag und bremst von selbst ab, wenn nötig. Der Fahrer wird so trotz schlechtem Untergrund bei der herausfordernden Serpentinenabfahrt entlastet. Er braucht sich nur noch auf das Lenken zu konzentrieren, den Rest übernimmt die Tempomat-ähnliche Downhill Speed Regulation.

Der neue Vito 4x4 trotzt Schnee und Eis

Der Vito wagt sich auf glattes Eis

Im nächsten Testabschnitt wartet eine Kurvenfahrt auf einem zugefrorenen Eissee. Was zunächst gefährlich klingt, meistert der neuste Allradvan von Mercedes-Benz problemlos. Während man zu Fuß kaum auf der rutschigen Eisfläche stehen kann, halten die elektronischen Sicherheits- und Assistenzsysteme den Vito 4×4 selbst bei schnellen Kurvenfahrten auf Spur. Wird es zu gefährlich, warnen zusätzlich blinkende Displayleuchten und erinnern den Fahrer daran, die Geschwindigkeit den Straßenbedingungen anzupassen.

Der neue Vito 4x4 trotzt Schnee und Eis

Alltagstauglich, effizient und dennoch ein wahres Offroad-Talent

Am Ende der Fahrveranstaltung im schwedischen Arvidsjaur ist klar: Der neue Vito überzeugt auf ganzer Linie. Nicht nur, weil er im Gelände und in vereisten Winterregionen eine gute Figur macht und eine sichere Fahrt garantiert. Sondern auch, weil das Allradkonzept durchaus alltagstauglich ist. Mit einer Höhe von nur 1,91 Metern ist die Allradversion nicht höher als der neue Vito mit Vorder- oder Hinterradantrieb. Damit können Tiefgaragen und Parkhäuser problemlos genutzt und Transportaufgaben im innerstädtischen Verkehrsraum mühelos erfüllt werden. Stauraum, Sicherheit und Traktion bei jeglichem Untergrund – das alles bietet der Vito als Kastenwagen, Mixto oder Tourer in den Karosserievarianten kompakt, lang und extra lang.

Der neue Vito 4x4 trotzt Schnee und Eis


Der Vito bringt Sie weiter – auf der Straße wie auch beim Erfolg Ihres Unternehmens. In Sachen Wirtschaftlichkeit und Qualität ist er ebenso vorbildlich wie bezüglich Flexibilität und Sicherheit.