Änderungen unserer Datenschutzhinweise

Lieber Besucher, die Daimler AG hat sich neu aufgestellt. Datenschutzrechtlich Verantwortlicher dieser Webseite ist ab dem 01.11.2019 die Mercedes-Benz AG. Hier finden Sie dazu unsere aktualisierten Datenschutzhinweise (Update vom 01. November 2019).

Kat & Rollin’ Karlos: Festanstellung auf vier Rädern.

Ein Van steht in der Wüste

Kathrin hatte eine eigene Wohnung, einen guten Job und den Drang nach Freiheit. MYVAN blickt hinter die Kulissen ihres abenteuerreichen Arbeitsalltags.

Raus aus dem Büro – rein in den Van.

Schule, Ausbildung, Praktika, Agentur. Das war Kathrins Weg in die Arbeitswelt. Im Alltagsstress ging ihre jugendliche Reiselust zeitweilig verloren. Erlebnisse in Sri Lanka und Nicaragua öffneten ihr allerdings die Augen. „Ich wollte raus aus meinem Alltag“, gesteht die gebürtige Stuttgarterin. Ein guter Job als Grafikdesignerin und eine eigene Wohnung schienen ihr Schicksal besiegelt zu haben. Doch „Kat“ wollte davon plötzlich nichts mehr wissen. In der Blüte ihres Lebens strebte sie nach etwas anderem, als von morgens bis abends im Büro zu sitzen. Sie wollte die Welt sehen, beziehungsweise sie nicht nur sehen, sondern sie zu ihrem Wohnzimmer machen. Letztendlich überzeugte sie ihr Vater, der sie vor die Entscheidung stellte. Vier Wochen nahm sich Kat Bedenkzeit, verkaufte dann ihre Wohnung und setzte ihren Traum vom Vanlife in die Tat um.

Eine Frau blickt aus einem Van

Entschlossen und selbstbewusst: Kat ließ ihr altes Leben hinter sich, um ihren Traum zu verwirklichen.

Ein Sprinter namens Karlos.

Mittlerweile reist Kat mit ihrem Sprinter durch Südeuropa und Nordafrika. „Mein Sprinter ist mein Happy Place und mein Kumpel, auf den ich mich verlassen kann“ – Kat hat ihm den Namen Karlos gegeben. Zuletzt war das Duo in Marokko unterwegs, wo sie bis an die Dünen der Sahara fuhren. Heute sagt sie, dort wo ihr Sprinter stehe, sei ihr Zuhause. Außerdem schonen die gefederten Sitze ihren Rücken, freut sich Kat. Ihr Karlos hat sie noch nie im Stich gelassen und der Mercedes-Benz Service des „Junge Sterne“-Programms nimmt ihr darüber hinaus die Sorge, irgendwann doch eine Panne zu haben. Für Kat liegt der große Vorteil des Van-Lebens jedenfalls darin, dass man sein Zuhause immer bei sich hat und sich dabei auf das Nötigste beschränkt.

Ein Van steht auf einer Waldlichtung

Der eigens umgebaute Sprinter trägt den Namen Karlos.

Zwischen Liegestuhl und Schreibtisch.

Bevor sie ihre Agentur über ihre Pläne unterrichtete, befürchtete Kathrin, ihren Job ganz aufgeben zu müssen. Zu diesem Zeitpunkt war sie bereits seit sieben Jahren im Unternehmen und ihre Vorgesetzten und Kollegen wollten sie nicht an die große Freiheit verlieren. Kathrin stellte ihrer Chefin ein Konzept vor, das es ihr ermöglichte, ihrem Unternehmen erhalten zu bleiben und trotzdem die geplante Reise umzusetzen. Ihren Arbeitsalltag gestaltet sich die Grafikdesignerin mittlerweile frei nach ihren Wünschen: „Manchmal arbeite ich drei Wochen am Stück Vollzeit und die nächsten Wochen dafür umso weniger.“ Dabei steht die Stuttgarterin meist täglich in Kontakt mit ihrem Arbeitgeber. Jedoch bringt die Agentur ihr genug Vertrauen entgegen, sodass sie selbstbestimmt arbeiten kann. So kann Kat ihre Zeit am besten nutzen – sie ist der Meinung, dass man sich im Büro selten die Pausen nimmt, die man eigentlich braucht.

Eine Frau arbeitet an einem Laptop vor einem Van

Work-Life-Balance: Kat weiß, wie der Hase läuft.

Das Nomadenleben – kein Zuckerschlecken.

Kat gibt zu, dass ihr Lebensstil nichts für jeden ist: Disziplin und ein hohes Level an Organisation sind unabdingbar, wenn man das Rauschen des Meeres im Ohr und gleichzeitig ein großes Projekt auf der To-Do-Liste hat. Aber sie liebt ihren Job und durch ihr Vanlife kann sie ihn ohne überflüssigen Stress ausüben. Bestimmte Aufgaben kosten sie teilweise mehr Zeit, da sie nur auf ihrem Laptop arbeiten kann und nicht auf drei Monitoren gleichzeitig. Arbeit abzulehnen, weil sie nicht mit ihrer Situation vereinbar ist, stört Kat nicht mehr. „Früher habe ich immer mehr arbeiten wollen. Davon wollte ich mit meiner Reise aber auch wegkommen. Ich mache lieber etwas weniger, dafür umso bessere Arbeit“, sagt sie.

Eine Frau sitzt vor einem Laptop

Wer leben will wie Kat, der muss viel Disziplin und Organisationstalent mitbringen.

Sein Ding machen, ohne den Beruf aufzugeben.

Über die Zukunft zerbricht sich Kathrin nicht den Kopf, nur eines ist ihr klar: In ihr altes Leben in ihrer Stuttgarter Wohnung will sie nicht mehr zurück. Den Alltag, den sie sich geschaffen hat, will sie nicht mehr aufgeben. Ihr Wunsch ist es, anderen zu zeigen, dass man sein Ding machen kann, ohne seinen Beruf aufzugeben. Sie ist der Meinung, dass ihre Generation unglaublich viele Möglichkeiten habe. Und es sei schade, wenn diese ungenutzt blieben. Kathrin argumentiert außerdem, dass eine Beförderung, die mehr Freiheit und Vertrauen mit sich bringt, mehr bedeutet als eine Beförderung, die mehr Geld einbringt. Für die Zukunft wünscht sie sich, dass mehr Arbeitgeber ihre Mitarbeiter nach Bedarf nutzen, sodass die ihre Energie gebündelter einsetzen können.

Ich denke, es ist egal, von wo man arbeitet, solange man gute Arbeit leistet.
Eine Frau steht bei Sonnenuntergang an einem Sandstrand

Kat bereut ihre Entscheidung nicht und hofft, dass sich andere von ihr inspirieren lassen.

Ein Van steht auf einer Waldlichtung

Ein echter Hingucker – nicht zuletzt dank der von Kat selbst gestalteten Folierung.

Eine Frau läuft einen Sandstrand entlang

Wenn Kat nicht arbeitet, genießt sie all das Schöne in ihrer ständig wechselnden Umgebung.

Eine Frau sitzt auf einem Longboard

Die gebürtige Stuttgarterin schätzt ihr neues Leben voller Freiheit und Kreativität.

Ein Van steht an einem Strand

Kats treuer Begleiter auf allen Wegen: der Sprinter Karlos.

Die gezeigten Umbauten wurden von unabhängigen Drittanbietern vorgenommen. Die Anbieter und Umbauten wurden nicht durch Mercedes-Benz überprüft. Die Abbildungen stellen insofern keine Bewertung des Anbieters und/oder der Umbauten durch Mercedes-Benz dar.

Fotos: Kathrin Beinlich

Mehr Links zum Entdecken: Kat & Rollin’ Karlos @Instagram

Sprinter

Egal, welchen Job Sie erledigen müssen – der Sprinter erleichtert Ihnen die tägliche Arbeit. Dabei können Sie ihm auch Schweres zumuten. Und gemeinsam viel bewegen. Dank zahlreicher Varianten und über 600 Sonderausstattungen erfüllt der Sprinter die unterschiedlichsten Ansprüche.

Mercedes-Benz Sprinter
Slider images