Go Bike: Fahrrad-Service im Sprinter.

Several cyclists pass in front of the Go Bike Sprinter

Das Start-up Go Bike ist ein mobiler Servicedienstleister: Es liefert und repariert Fahrräder aus einem Mercedes-Benz Sprinter heraus.

Fahrräder als Lösung urbaner Probleme.

Ward Grootjans kneift die Augen zusammen. Er fokussiert einen fiktiven Punkt, seine Ellbogen legt er auf den Oberschenkeln ab. Der 36-Jährige strahlt nun noch mehr Autorität aus. Er ist in seinem Element. An diesem Abend spricht er über seine größte Vision. „Fahrräder sind im Begriff, eine Hauptlösung des urbanen Städtebaus, der Vermeidung von Staus und vor allem der städtischen Gesundheit zu werden“, sagt er. Grootjans richtet diese hohe gesellschaftliche Verantwortung auf junge Mobilitätsunternehmen. Das ist sein Thema. Der Niederländer ist CEO eines dieser Start-ups, dessen sprunghafter Erfolg eben nicht auf exponentieller Gewinnmaximierung, sondern auf jenen großen Visionen basiert.

Zwei Männer stehen vor einem schwarzen Sprinter

Go Bike wurde gegründet, da die Gründer selbst mit dem Service der großen Fahrradmarken unzufrieden waren.

Aus der Not geboren.

Ward Grootjans ist also davon überzeugt, dass mehr Fahrräder urbane Probleme wie Stau, Umweltschäden und Feinstaub minimieren. Sein Traum ist es deshalb, ein europaweites Servicenetzwerk für Radfahrer zu errichten. Er glaubt daran, dass ein solches Netzwerk an kompetenten und preisgünstigen Servicestellen noch mehr Menschen dazu motiviert, aufs Rad umzusteigen. Die Idee kam Grootjans, als er bei einem renommierten US-amerikanischen Fahrradhersteller arbeitete. Denn der 36-Jährige lernte dort die Schwachstellen der Branche kennen: „Die Fährräder werden zunehmend komplexer, doch die Servicedienstleister können oft nur schleppend mit dieser Entwicklung mithalten. Der große Beratungsbedarf führt häufig zu langen Wartezeiten und großen Preissteigerungen.“ Grootjans entschied sich nach dieser Erfahrung dazu, selbst aktiv zu werden: Die Idee zu Go Bike war geboren.

Das wirklich Besondere ist, dass Kunden nicht zu uns kommen, sondern dass wir vor Ort mit ihnen arbeiten.

Das Prinzip „Go Bike“.

Das Einmaleins von Go Bike gleicht seit Anbeginn einer Philosophie. „Meiner Meinung nach müssen großartige und nachhaltige Ideen für alle Beteiligten Mehrwerte schaffen“, erklärt Ward Grootjans. Inklusion also. Das Start-up stellt in dieser Weise eine Schnittstelle dar: Es vernetzt Fahrradhersteller und Bikeshops mit überregionalen Kundenbedürfnissen. Ganz konkret wird das junge Unternehmen also von jenen Herstellern und Shops mit Rädern, Bauteilen und Materialien versorgt. Diese werden von Go Bike mehr oder weniger weiterverarbeitet und an die Verbraucher zugestellt. Der Clou: All das erfolgt in einem mobilen Transporter. Der Van ist somit das Service-Komplettpaket: technischer Ansprechpartner, Werkstatt, Bikeshop und Zusteller in einem.

  • Stilisierte Bilder der drei Service-Schwerpunkte von Go Bike
  • Ein Sprinter von Go Bike fährt über eine Landstraße, vorne zwei Radfahrer
  • Der Sprinter von Go Bike fährt durch eine ländliche Gegend
  • Mercedes-Stern an der Kühlerhaube eines Sprinter von Go Bike

Der perfekte Go-Bike-Arbeitsplatz: Mercedes-Benz Sprinter.

Die Kernherausforderung ist deshalb von Anfang an eine optimale Raumnutzung des Fahrzeugs. Nur so kann ein Service-Komplettpaket überhaupt realisiert werden. Ward Grootjans entscheidet sich aus diesem Grund bei seinem ersten Van für einen L4H3, das größte Modell des Sprinter. Im Vergleich zu einer herkömmlichen Werkstatt bleibt der Platz natürlich limitiert. Genau das macht den Van aber zu dem perfekten Go-Bike-Arbeitsplatz. „Für den jeweiligen Mechaniker ist einfach alles in Armlänge erreichbar“, sagt Grootjans. Doch getreu der unternehmenseigenen Philosophie sieht der 36-Jährige vor allem an einer anderen Stelle Mehrwerte: „Das wirklich Besondere ist, dass Kunden nicht zu uns kommen, sondern dass wir vor Ort mit ihnen arbeiten“, erklärt er.

Die fünf Schritte zum mobilen Fahrradservice:

  1. Eröffnen Sie Ihr kostenloses Go-Bike-Konto.
  2. Füllen Sie dann das Buchungstool aus.
  3. Sie erhalten sofort Vorschläge für den Service: Wann und wo Sie wollen.
  4. Wählen Sie den Service aus.
  5. Fahren Sie weiter.

Go Bike als europaweites Netzwerk.

Der Fahrplan für die Zukunft? Mit seinen mittlerweile 20 Mitarbeitern wächst Go Bike weiter. Das Geschäftsmodell sieht zudem Franchise-Partnerschaften vor. So sollen über Deutschland hinaus auch weitere Länder von den Dienstleistungen des jungen Unternehmens profitieren. Grootjans selbst sieht Go Bike jedoch weniger als Unternehmen. Gemäß seinem großen Traum ist Go Bike für ihn ein Netzwerk. „Jedes Netzwerk bedarf einer kritischen Masse. Unsere kritische Masse ist dann erreicht, wenn das Netzwerk europaweit agiert“, erklärt er. Ward Grootjans hebt seine Ellbogen wieder von den Oberschenkeln. Er lehnt sich zurück und nickt. Dieser letzte Satz dient unmissverständlich als Pointe seiner Vision: Go Bike, das Netzwerk.

Innenraum eines Sprinter mit integrierter Fahrradwerkstatt

Im Innenraum der Sprinter von Go Bike findet sich alles, was man benötigt, um Räder auf Vordermann zu bringen.

Ein Go-Bike-Mitarbeiter repariert ein Rad im Inneren eines Sprinter

Die Go-Bike-Mitarbeiter haben genug Platz, um Fahrräder aufzubocken und zu reparieren.

Werkzeuge in einer Fahrradwerkstatt, integriert in einen Sprinter

Im Sprinter haben die Techniker immer alle Werkzeuge dabei, um auch komplexe Räder zu reparieren.

Ein Mann hebt ein Fahrrad in das Innere eines Sprinter

Der Gründer Ward Grootjans schätzt den geräumigen Innenraum des Sprinter.

Die gezeigten Umbauten wurden von unabhängigen Drittanbietern vorgenommen. Die Anbieter und Umbauten wurden nicht durch Mercedes-Benz überprüft. Die Abbildungen stellen insofern keine Bewertung des Anbieters und/oder der Umbauten durch Mercedes-Benz dar.

Photos: Go Bike

More Links to explore: gobikeservice.com – @Facebook, @Instagram

Sprinter

Egal, welchen Job Sie erledigen müssen – der Sprinter erleichtert Ihnen die tägliche Arbeit. Dabei können Sie ihm auch Schweres zumuten. Und gemeinsam viel bewegen. Dank zahlreicher Varianten und über 600 Sonderausstattungen erfüllt der Sprinter die unterschiedlichsten Ansprüche.

Mercedes-Benz Sprinter
Slider images