Änderungen unserer Datenschutzhinweise

Lieber Besucher, die Daimler AG hat sich neu aufgestellt. Datenschutzrechtlich Verantwortlicher dieser Webseite ist ab dem 01.11.2019 die Mercedes-Benz AG. Hier finden Sie dazu unsere aktualisierten Datenschutzhinweise (Update vom 01. November 2019).

Frische Kräuter im Plantcube: Smart Gardening mit agrilution.

Eine Mercedes-Benz V-Klasse fährt über eine Landstraße.

Das Start-up agrilution aus München entwickelt die Gärten der Zukunft. In ihren Gewächsschränken wachsen geschmacksintensive Kräuter und knackige Salate auf minimalem Raum.

Gesunde Kräuter für die Megastädte der Zukunft.

Wie löst man das Problem der hohen qualitativen Anforderungen an Nahrungsmittel angesichts eines weltweiten Bevölkerungswachstums? Wer ernährt die Megastädte der Zukunft mit regionalen Lebensmitteln? Maximilian Lössl begeisterte sich bereits als Jugendlicher für die großen Zukunftsfragen der Agrarwirtschaft. Schon im Keller seines Elternhauses machte er seine ersten Experimente im Bereich der intelligenten Pflanzenproduktion, dem sogenannten Vertical Farming. Seit 2013 leitet der Tech-Entrepreneur als Co-Gründer und CEO das Start-up agrilution. Gemeinsam mit seinem interdisziplinären Team bietet er eine Lösung für Platzmangel und hohe Qualitätsansprüche im Nahrungsmittelsektor: Vertical Farming mit Plantcubes.

Ich glaube absolut, dass agrilution das Potenzial hat, die Welt zu verbessern. Wir haben durch den Plantcube die Möglichkeit, auf kleiner Fläche effizient und kostengünstig Pflanzen zu produzieren.
Smart Gardening – die frischen Salate von agrilution wachsen im Plantcube

Dank der perfekt aufeinander abgestimmten Saatmatten und -kästen können auch Menschen ohne grünen Daumen eigene Kräuter anpflanzen.

Frischer Salat – auch ohne grünen Daumen.

Die intelligenten Saatmatten werden in vertikale Gewächsschränke gesetzt und machen es auch Nutzern ohne grünen Daumen möglich, eigene Kräuter und Salate zu pflanzen. So erkennt der smarte Gewächsschrank namens Plantcube die eingelegte Saat und optimiert mittels viel Sensorik das Klima, die Belichtung und die Feuchtigkeit automatisch auf die Bedürfnisse der Pflanzen. Mit einer App können die Nutzer feststellen, wann die Pflanzen erntereif sind oder was man damit kochen kann. „Ein Ersatz für den grünen Daumen“ also. Neben dem studierten Agrarwirt Lössl arbeiten Softwareentwickler, Elektrotechniker und Pflanzenwissenschaftler gemeinsam im Labor, um Temperatur, Licht und Klima aufeinander abzustimmen und nährstoffreiche Setzlinge zu züchten. Auch neben der Arbeit verbringt das Team gerne Zeit miteinander, egal ob am Tischkicker oder bei Konzerten.

YouTube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von YouTube angezeigt bekommen. Weitere Informationen und Entscheidungsmöglichkeiten erhalten Sie in unseren Datenschutz- und Cookierichtlinien.

EhqSWNaRLTc
YouTube aktivieren
Auf YouTube abspielen
2:41

Radikal regionale Gärten von morgen.

Für die Nutzer bringt der Kräutergarten 2.0 geschmacksintensive Nahrungsmittel hervor. Dazu gehören bisher unter anderem mediterranes Basilikum, würzige Kresse oder asiatische Feinkost-Mizunasalate. Auf dem Teller landen auf diese Weise regional produzierte Vitaminbomben – ganz ohne lange, umweltschädliche Transportstrecken und ohne die damit eingehenden Nährstoffverluste. Das erfrischende Konzept bietet eine mögliche Lösung für die Versorgungsprobleme von morgen und erfüllt durch seine geschlossene Struktur höchste Hygiene- und Qualitätsstandards. Aufgrund des intensiven Geschmacks der Pflanzen hat das Start-up bereits viele Fans und Kunden in der Spitzengastronomie. So ein Plantcube ist schließlich etwas Besonderes und dient den Kunden auch als Attraktion im Gastraum. Neben den Sterneköchen haben auch Privatpersonen seit 2018 die Chance, ihre Küche mit den futuristischen Plantcubes auszustatten, und können ohne Schrebergarten täglich frische Kräuter ernten.

Eine Frau steht im Labor des Start-ups agrilution und untersucht Kräuter

Die intelligenten Plantcubes modifizieren Klima, Feuchtigkeit und Belichtung, bis diese optimal auf die Setzlinge abgestimmt sind.

Ein Plantcube des Start-ups agrilution ist in eine Küche integriert

Maximilian Lössls Idee findet bei Sternenköchen großen Anklang – doch auch Privatpersonen können sich Plantcubes in die Küche stellen.

Die App des Start-ups agrilution zeigt Infos über den Kohl Pak Choi

Mit der App können Hobbygärtner mehr über ihre Setzlinge erfahren: Wann ist mein Pak Choi erntereif? Und wie bereite ich ihn zu?

Ein frisch zubereiteter Salat mit Zutaten aus dem Plantcube des Start-ups agrilution

Das Start-up hat drei Innovationen entwickelt: hochoptimierte Saatmatten, intelligente Plantcubes und eine darauf abgestimmte App.

Fotos: agrilution

Mehr Links zum Entdecken: agrilution.de – @Instagram, @Facebook, @Twitter

Sprinter

Egal, welchen Job Sie erledigen müssen – der Sprinter erleichtert Ihnen die tägliche Arbeit. Dabei können Sie ihm auch Schweres zumuten. Und gemeinsam viel bewegen. Dank zahlreicher Varianten und über 600 Sonderausstattungen erfüllt der Sprinter die unterschiedlichsten Ansprüche.

Mercedes-Benz Sprinter
Slider images