ToetToetFood: die Datenbank der Food Trucks.

Ein Food Truck steht am Strand, einige Menschen stehen davor

ToetToetFood ermöglicht es Food-Truck-Betreibern, einfach und effektiv Aufträge zu generieren.

Ein Geschäft für alle Sinne.

Der Käse neapolitanischer Pizzen karamellisiert in einem rustikalen Holzofen. Das Fleisch handgeformter Rindfleisch-Patties grillt neben saftigen Rotwein-Schalotten auf engmaschigen Stahlgittern vor sich hin. Ein über mehrere Stunden eingekochtes Massaman-Curry verströmt herzhafte Umami-Aromen. „Riechst du es auch?“, fragt Arjan de Hoon. „Das ist der Grund, warum ich es mache“, erklärt er lachend. Das Konzept des Niederländers hat auch dieses Mal funktioniert. Die drei Food Trucks auf dem Hof eines großen niederländischen Mittelständlers sind im Begriff, das Firmenfest in ein Streetfood-Festival zu verwandeln.

Arjan de Hoon steht lächelnd vor einer Graffiti-Wand

Arjan de Hoon schätzt die Arbeit mit seinen Geschäftspartnern.

Das perfekte Arbeitsumfeld.

Arjan de Hoons Geschäft ist es, eben jene Transformation zu ermöglichen. Er dient sozusagen als Mittler zwischen Kunden und seinen Geschäftspartnern. Mit ToetToetFood hat er eine Plattform geschaffen, auf der Interessenten passende Food Trucks für ihr Event finden können. Was nach unromantischer B2B-Arbeit klingt, ist für ihn eine Erfüllung. Vielleicht liegt es an der großen kulinarischen Begeisterung des 38-Jährigen. Oder aber am Naturell seiner Geschäftspartner. Denn Food-Truck-Besitzer haben meist eine besondere Wesensart: Sie sind einem Leben voller Berufsstress und Abhängigkeit erfolgreich entkommen. „Für mich sind diese Menschen Künstler. Deshalb sollten bürokratische Akquise-Tätigkeiten nicht zu viel Platz in ihrem Kopf einnehmen“, erklärt der Unternehmer.

Ich wollte den Food-Truck-Betreibern eine Plattform bieten, auf der sie präsentiert und gebucht werden können.

Startschuss einer Geschäftsidee.

Aus dieser Beobachtung heraus entwickelt Arjan de Hoons gemeinsam mit einem Bekannten vor vier Jahren eine Webseite. „Ich wollte den Food-Truck-Betreibern eine Plattform bieten, auf der sie präsentiert und gebucht werden können“, erklärt er. Aus einer einfachen Idee wächst über die Zeit ein bunter Pool unterschiedlichster Food-Truck-Genres heran. Er nennt es ToetToetFood – ganz einfach, weil es lustig ist. Was „Tut-Tut-Essen“ bedeuten soll? „Ich will, dass die Leute schmunzeln, wenn sie unseren Namen hören“, sagt er. Immer mehr Kunden und mobile Gastronomen bringt der 38-Jährige mit seinem unbekümmerten Geschäftssinn zusammen.

Ein Mann lehnt an einem grünen Food Truck

Hieper de Pieper bietet holländische Pommes an.

Mobile Gastronomie als feste Säule.

Auch das Schmunzeln von Toine Rops gehört zur Geschichte der Plattform. Das Konzept des mobilen Gastronomen ist eine feste Säule der Genre-Vielfalt von ToetToetFood geworden. Auf dem Dach seines Food Trucks prangt ein riesiger Schriftzug: „Ecopizza“ steht dort in hölzernen Lettern. Der Name spricht für sich. Toine Rops verkauft handgemachte, neapolitanische Bio-Pizzen aus einem langen Transporter heraus. Der unabhängige Unternehmer ist eines von vielen Paradebeispielen. 2011 erfüllt er sich seinen Lebenstraum und baut einen Mercedes-Benz 609 D zum Food Truck um. „Dieser alte Transporter vereinte alles, was ich mir vorgestellt hatte: Der hippe Retro-Look, kombiniert mit klassischen Linien und natürlich die mehr als verlässliche Motorisierung“, erklärt er. Doch das allein reicht nicht aus, von seinem Gewerbe kann Rops in der Anfangszeit noch nicht leben.

  • Ein Food Truck steht auf einem Platz, einige Menschen stehen um den Van herum
  • Ein Mann schneidet eine Pizza in einem Food Truck
  • Eine fertig gebackene Pizza
  • Zwei Männer stehen lächelnd in einem Food Truck

Ein Traum geht in Erfüllung.

Als Toine Rops ToetToetFood entdeckt, ändert sich schlagartig alles: Das Buchungstool verschafft ihm Zugang zu einem äußerst lukrativen Netzwerk. Die Aufträge häufen sich. Dann stellt er fest, dass das erwirtschaftete Geld ausreicht, um seinen Lebens- und Geschäftsunterhalt zu verdienen. „Dank der Plattform bin ich jetzt zum Großteil bei Firmenveranstaltungen und Festivals aktiv“, erzählt er. Ob auch ohne ToetToetFood eine Selbstständigkeit möglich wäre? „Vielleicht. Es hat mir den Einstieg in mein neues Leben aber um einiges leichter gemacht“, antwortet der Food-Truck-Besitzer. Im Hintergrund ertönt das Geräusch einer ankommenden Mail. „Das könnte eine Anfrage von Arjan sein“, sagt Toine Rops. Er erhebt sich, klappt den Bildschirm seines Notebooks auf und muss sofort grinsen.

Ein Pizza-Food-Truck steht bereit

Viele Veranstalter nutzen die spezielle Außenwirkung von Food Trucks für ihre Events.

Die gezeigten Umbauten wurden von unabhängigen Drittanbietern vorgenommen. Die Anbieter und Umbauten wurden nicht durch Mercedes-Benz überprüft. Die Abbildungen stellen insofern keine Bewertung des Anbieters und/oder der Umbauten durch Mercedes-Benz dar.

Photos: Ecopizza; ToetToetfood; Loeren Bij De Boeren

More Links to explore: toettoetfood.nl@Instagram, @Facebook; Ecopizza

Sprinter

Egal, welchen Job Sie erledigen müssen – der Sprinter erleichtert Ihnen die tägliche Arbeit. Dabei können Sie ihm auch Schweres zumuten. Und gemeinsam viel bewegen. Dank zahlreicher Varianten und über 600 Sonderausstattungen erfüllt der Sprinter die unterschiedlichsten Ansprüche.

Mercedes-Benz Sprinter
Slider images