Wie Start-ups die digitale Zukunft gestalten.

Ein roter Mercedes-Benz Vito fährt durch die Innenstadt Singapurs

Junge Unternehmer haben die Chancen der Digitalisierung erkannt und nutzen sie für ihre innovativen Ideen. MYVAN hat fünf Start-ups begleitet, die mit digitalen Lösungen den Markt erobern.

Digitaler Wandel: Eine Chance für Start-ups.

Der Wandel vom Analogen zum Digitalen ist im vollen Gange. Besonders für Start-ups kann der Technologiefortschritt enorme Vorteile und Chancen mit sich bringen. Denn Kreativität, Technik und der Drang nach ständiger Verbesserung treiben die florierende Szene an. Die Unternehmen profitieren von der Erschließung neuer Märkte, der Beschleunigung von Prozessen sowie der Stärkung von Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit. MYVAN stellt fünf innovative Start-ups vor, die auf den digitalen Zug aufgesprungen sind und damit Erfolg haben.

Ein Mann schaut in einen offenen Mercedes-Benz Van mit Hemden auf einer Kleiderstange

Mit dem Wäsche-Lieferservice Jonny Fresh wird die frische Wäsche innerhalb von nur 48 Stunden zu den Kunden zurückgebracht.

Ein Mann steht mit einer Frau vor einem Mercedes-Benz Sprinter

Das Start-up Thermondo hat digitale Technologien auch im Heizungsbau fest verankert.

Ein Mann öffnet die seitliche Schiebetür eines Mercedes-Benz Sprinter

Mit dem Online-Lebensmittelhändler RedMart werden den Kunden in Singapur frische Lebensmittel direkt bis an die Haustür geliefert.

Der Schriftzug music.chalks.lids verweist auf eine Finca in Spanien

Präzise Ortsangabe mit what3words: Diese Finca in Spanien ist mit dem einfachen Standortnamen „music.chalk.lids“ definiert.

Ein Mann steht vor einem schwarzen Mercedes-Benz Van

Bei PaulCamper findet jeder Campingliebhaber ein passendes Fahrzeug für die nächste Reise.

Junge Unternehmen revolutionieren die Märkte.

Junge Unternehmensgründer haben ein gutes Gespür für neue Trends und Bedürfnisse. Ein Beispiel dafür ist das Londoner Start-up what3words. Die Idee: die ganze Welt in drei mal drei Meter große Quadrate aufteilen und jedem davon eine einmalige Dreiwortadresse zuweisen. So entsteht ein Netz aus 57 Billionen Quadraten, das dafür sorgt, dass Standorte so präzise wie noch nie angegeben werden können. Denn wie oft kommt es vor, dass einen das Navigationssystem an einen falschen Ort führt, ein Paket an eine falsche Adresse geliefert wird oder man seinen Standort weitergeben will, aber keine genaue Adresse existiert? Das recht einfache System von what3words macht sich auf, das gängige Adresssystem zu revolutionieren. Mercedes-Benz nutzt die Software seit 2018. Sie kann per Sprachbefehl bedient werden.

Start-ups sind die Meister der Digitalisierung.

Digitale Transformationen ermöglichen schnelle Fortschritte auf allen Ebenen. Start-ups profitieren davon besonders. Denn sie tun sich meist leichter, neue Konzepte und technische Innovationen flexibel in ihre Unternehmensprozesse einzubinden. Das digitale Start-up Thermondo hat für die Optimierung interner Prozesse einen eigenen Algorithmus namens „Manfred“ programmiert, der die Planung neuer Heizungsinstallationen enorm vereinfacht. Diese Software ermöglicht eine Just-in-Time-Produktion, um letztendlich auf Lagerkosten verzichten zu können.

960HLjR_JcA
Auf YouTube abspielen
2:49

Einen Mehrwert für die Kunden bieten.

Neben dem stressigen Arbeitsalltag kommen die wichtigen Dinge des Lebens oftmals zu kurz. Jamil Khan, Vice-President für Operations von RedMart, hat sich das zu Herzen genommen. Mit seinem Online-Lebensmittelhandel will er den Alltag seiner Kunden erleichtern. Die intern entwickelte RedMart-App ist ein kinderleicht und schnell zu bedienendes Tool für den Online-Einkauf. Eine Liste der zuvor bestellten Artikel, eine Ein-Klick-Bezahlung und eine mögliche Erinnerungsfunktion zur Nachbestellung essenzieller Artikel erleichtern den Bestellvorgang. In einem ganz anderen Geschäftsfeld, aber nicht weniger digital ist das Gründer-Duo von Jonny Fresh unterwegs. Die beiden haben sich auf schmutzige Wäsche spezialisiert. Der Service von Jonny Fresh kann bequem online, per App oder Telefon gebucht werden. Die Wäsche wird an der gewünschten Location abgeholt und innerhalb von 48 Stunden sauber und gebügelt zurückgebracht.

Ohne Moos nichts los: Finanzierungen für Unternehmensgründer.

Um als Start-up am Markt bestehen zu können, braucht man neben einer neuen Idee und einem guten Konzept auch ausreichend Kapital sowie ein langfristiges Finanzierungsmodell. 2013 hat Dirk Fehse mit seinem eigenen Mercedes-Benz Van namens Paul die Wohnmobil-Vermietung PaulCamper ins Leben gerufen. Das Start-up konnte sich die ersten drei Jahre per Bootstrapping finanzieren. 2016 überzeugte Dirk die Investitionsbank des Landes Brandenburg von dem Konzept und erhielt Kapital in Höhe von 1,2 Millionen Euro, um sein Team auszubauen. Auch 2018 konnte er weitere Investoren für sein Projekt gewinnen, um zukünftig in anderen Märkten zu expandieren. Als Folge der Digitalisierung gibt es neben der klassischen Finanzierung durch große Investoren auch ganz neue Formen der Kapitalgewinnung wie Crowdfunding oder Peer-to-Peer-Lending.

Sechs Finanzierungsmöglichkeiten für Start-ups:

  1. Bootstrapping: Diese Finanzierungsform basiert ausschließlich auf Eigenkapital.
  2. Peer-to-Peer-Lending: Private Kredite werden online von Privatpersonen an Privatpersonen vergeben, ohne die Vermittlerfunktion der Banken zu nutzen.
  3. Crowdfunding: Personengruppen können sich – meist online – an Projekten finanziell beteiligen oder spenden.
  4. Staatliche Fördermittel: Weltweit gibt es Förderungsprogramme, wo sich Unternehmer bewerben können.
  5. Contests: Bei verschiedenen Wettbewerben haben Gründer die Möglichkeit, ihre Konzepte vorzustellen und bei Erfolg mit hohen Gewinnen nach Hause zu gehen.
  6. Work Investment: Hierbei bieten Experten ihr Know-how an, um im Gegenzug Anteile am Unternehmen zu erlangen. Diese Methode ist besonders in der Anfangsphase eines Start-ups von Bedeutung.

Sprinter

Egal, welchen Job Sie erledigen müssen – der Sprinter erleichtert Ihnen die tägliche Arbeit. Dabei können Sie ihm auch Schweres zumuten. Und gemeinsam viel bewegen. Dank zahlreicher Varianten und über 600 Sonderausstattungen erfüllt der Sprinter die unterschiedlichsten Ansprüche.

Mercedes-Benz Sprinter
Slider images