Online-Grocer RedMart erobert den E-Food-Markt in Singapur.

Keine Zeit mehr in lästigen Supermarktschlangen vergeuden: Mit RedMart ganz einfach und bequem von zuhause aus einkaufen - und die neu gewonnene Freizeit für die wirklich wichtigen Dinge nutzen.

Ein Blick hinter die Kulissen von RedMart.

Platz ist rar in Singapur. Deshalb wachsen hier nicht nur die Wohnblocks, sondern auch die Lagerhäuser gen Himmel. So auch im Fall von RedMart. Eine zentrale Logistikdrehscheibe des Online-Supermarkts befindet sich in den oberen Stockwerken eines zehngeschossigen Lagerhauses am Hafen. Jede Etage ist so hoch, dass die großen Lkw der Lieferanten problemlos die spiralförmigen Auffahrten erklimmen können. Drinnen werden dann die Einkäufe der Kunden gepackt, in rote Vito verladen und zum vereinbarten Zeitpunkt an die Haustür irgendwo in der 5,6 Millionen Einwohner zählenden Metropole geliefert. Damit nicht genug: Auf dem Dach des Riesenklotzes thront ein schickes Penthouse. Von hier aus optimieren Programmierer kontinuierlich die RedMart-Website und steuert das Management das aufstrebende Start-up. Und von hier aus hat man den perfekten Blick auf die moderne Riesenstadt an der Spitze der malaysischen Halbinsel.

Ein Blick über Singapur

In Singapur sprießen nicht nur die Wohnblocks in die Höhe, sondern auch zahlreiche Lagerhäuser.

Ein Start-Up auf dem aufsteigenden Ast.

„Wir glauben, dass der Markt in Singapur ein Potenzial von 30.0000 Lieferungen pro Tag hat“, sagt Jamil Khan, Vice-President Operations bei RedMart. Seit sechs Jahren besteht der Onlineversand und ist seitdem stetig gewachsen. Extraschwung erhält die Entwicklung, seit eine Tochtergesellschaft der chinesischen Alibaba-Gruppe bei RedMart eingestiegen ist. Jamil Khan: „Neben der finanziellen Stärke profitieren wir von unserem neuen Anteilseigner auch durch sein Know-how, weil wir generell mehr über das Onlinegeschäft in Asien lernen. Wir sind immer noch dabei, uns zu einer großen Organisation zu entwickeln.“ Während draußen tropische 32 Grad herrschen, ist es im Lagerhaus ziemlich frisch. Hier werden gerade die Kisten mit dem täglichen Bedarf der RedMart-Kunden zusammengestellt.

Ein Mann holt etwas aus einem roten Vito

Der Online-Supermarkt liefert seine Waren bis vor die Haustüre seiner Kunden.

Lieferung zur Wunschzeit.

Eine Box ist für Michelle Teo bestimmt. Die junge Frau ist Buchhalterin in einem großen Unternehmen und lässt sich ihre Einkäufe genau dann anliefern, wenn sie zu Hause ist. „Wie die meisten Singapuris arbeite ich viel und brauche noch dazu bis zu zwei Stunden pro Tag, um zur Arbeit und wieder zurück zu kommen. Da ist es einfach praktisch, wenn ich nach Feierabend nicht auch noch einkaufen und schwere Sachen wie Getränke und Reis in die Wohnung schleppen muss.“ Die Dinge des täglichen Bedarfs online einzukaufen, gehört mittlerweile zu Michelle Teos Lebensstil. Wenige Klicks auf dem iPhone genügen, und schon ist der Einkaufszettel aktualisiert und die Ware kommt „just in time“ ins Haus.

  • Eine Frau bestellt via App zuhause bei RedMart
  • Auf einem Smartphone ist die RedMart-App geöffnet
  • Ein Mitarbeiter von RedMart läuft zu einem roten VIto
  • Jamil Khan prüft die Qualität der Produkte bei RedMart

Mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge.

„Es ist unsere Mission, den Kunden Zeit und Geld zu sparen für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Wer die ganze Woche arbeitet, will am Samstag nicht auch noch im Supermarkt in der Schlange stehen und 30 Leute vor sich haben“, findet Jamil Khan. „Die meisten Menschen in Singapur müssen hart arbeiten“ sagt Michelle Teo. „Aber gleichzeitig verstehen wir es, Spaß zu haben. Die Stadt ist toll, deswegen möchte ich hier Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden verbringen, um wieder Kraft zu tanken und auf andere Gedanken zu kommen.“ Voraussetzung für den Erfolg von RedMart ist, dass neben der Website mit ihrem breiten Sortiment der Preis und die Qualität der Produkte stimmen. Beim Preis ist das Start-up überaus konkurrenzfähig, denn das Unternehmen muss neben dem Lagerhaus keine Ladenflächen betreiben. RedMart achtet genau darauf, dass die Kunden nicht mehr bezahlen müssen als in den großen Supermarktketten.

Wenn ich als Kunde sehe, dass mein Online-Grocer Mercedes-Benz Fahrzeuge fährt, dann zeigt das den Qualitätsanspruch.

Gute Qualität als Erfolgsfaktor.

Was die Qualität betrifft, so ist sie besonders in Singapur, wo gutes Essen wichtiger Bestandteil der Kultur ist, ein ausschlaggebender Erfolgsfaktor. „Qualität ist bei uns oberstes Gebot, deswegen müssen die Einkäufe mit Umsicht verpackt und ausgeliefert werden“, sagt Jamil Khan. „Wenn die Kunden festgestellt haben, dass unsere Produkte so frisch sind wie die vom Markt, dann kommen sie in der Regel wieder.“ Auf Qualität legt RedMart nicht nur bei den Produkten wert, sondern auch bei der Fahrzeugflotte. Immer mehr Vito werden in die Flotte integriert. Jamil Khan: „Die Menschen in Singapur leben sehr markenorientiert. Wenn ich als Kunde sehe, dass mein Online-Grocer Mercedes-Benz Fahrzeuge fährt, dann zeigt das den Qualitätsanspruch. Das ist ein klares Signal dafür, dass die Kunden uns vertrauen können!“

Jamil Khan steht vor einem roten Vito, der für RedMart eingesetzt wird

Jamil Khan ist Vice-President Operations beim Online-Shop RedMart, der Lebensmittel in Singapur direkt nachhause liefert.

Zwei RedMart Mitarbeiter stehen vor zwei Vitos

Seit sechs Jahren besteht der Online-Versand mittlerweile - und hat große Ambitionen für die Zukunft.

Eine Wand ist mit einem Zitat von Winston Churchill bedruckt

Das Motto von RedMart: Never, nerver, never give up.

More Links to explore: RedMart

Sprinter

Egal, welchen Job Sie erledigen müssen – der Sprinter erleichtert Ihnen die tägliche Arbeit. Dabei können Sie ihm auch Schweres zumuten. Und gemeinsam viel bewegen. Dank zahlreicher Varianten und über 600 Sonderausstattungen erfüllt der Sprinter die unterschiedlichsten Ansprüche.

Mercedes-Benz Sprinter
Slider images