Round the Way: Vom Bagel zum Burger im Sprinter

Zwei Australier und ein Jumbo-Sprinter erfinden den australischen Burger neu – und das sehr erfolgreich.

Kreationen für jeden Geschmack

Australien ist weltweit bekannt dafür, dass man tagelang fahren kann, ohne jemals irgendwen zu treffen. Umso glücklicher kann Round the Way die Menschen hier machen: Ein Truck, der dort hin fährt, wo er gebraucht wird und den Leuten das bringt, was ihnen schmeckt: Bagel-Burger! Theoretisch. Denn praktisch verbringt der Bagel-Burger-Van auch viel Zeit in den leutseligen Straßen von Melbourne. Wenn er nicht gerade auf einem Surf-Event oder Musik-Festival in den Outbacks steht oder eine Hochzeitsgesellschaft auf dem Lande mit seinen ausgefallenen Kreationen beglückt. Ryan Slater und Peter Marios hatten vor drei Jahren die Idee zu diesem Business. Inspiriert wurden die beiden Gastronomen dazu in New York, wo das Gebäck in allen Variationen und Modifikationen spätestens seit den 70er Jahren zum täglichen Leben gehört.

Der Bagel als Burger: Das ist das Konzept von Round the Way.

Einmal rund um die Welt: der Bagel

Um die Entstehung des gelöcherten Hefeteilchens, das vor dem Backen in ein warmes Wasserbad getaucht wird, ranken sich unterschiedlichste Legenden. Sicher ist jedoch, dass seine Ursprünge in den osteuropäischen Stedtl zu verorten sind. Durch jüdische Immigrationswellen im 19. und 20. Jahrhundert kommt der „Beigel“ oder „Beygl“ schließlich in die USA. Dort avanciert er im Laufe der Jahrzehnte vom einstigen Arme-Leute-Essen zur allseits gefragten Delikatesse.

Ein Jumbo-Sprinter als Schlangenbeschwörer

Als sich die Frage nach dem geeigneten und zuverlässigen Fahrzeug für das mobile Bagel-Restaurant auftut, fällt die Wahl der beiden Gründer einhellig auf einen Jumbo-Sprinter: Ein besonders hohes Dach und extra langer Radstand bieten genug Platz für die leistungsfähige Profi-Küche, die hier im Handumdrehen eingebaut wird. Schließlich ist das richtige Equipment die Basis dafür, dass den zehn Angestellten ihre Arbeit Spaß macht. Auch an Tagen, die so lang werden wie die endlosen Schlangen vor dem Bagel-Burger-Truck. Das Konzept begeistert die unterschiedlichsten Zielgruppen. So kommt es, dass sich auch nach drei Jahren noch keine Spur von Langweile ins Bagel-Geschäft schleichen will, betont Ryan Slater: „Wir erleben jeden Tag so viele unterschiedliche Menschen und Geschichten. Öde Momente gibt es einfach nicht!“

Bagel Burger Foodtruck Sprinter

Bis Round the Way 2012 über die Straßen Melbournes tuckert und den Bagel zum Burger macht, hat das Brötchen im Grunde also schon eine ganze Weltreise hinter sich.

Photos: Bagel Burger Foodtruck

Sprinter

Egal, welchen Job Sie erledigen müssen – der Sprinter erleichtert Ihnen die tägliche Arbeit. Dabei können Sie ihm auch Schweres zumuten. Und gemeinsam viel bewegen. Dank zahlreicher Varianten und über 600 Sonderausstattungen erfüllt der Sprinter die unterschiedlichsten Ansprüche.

Mercedes-Benz Sprinter
Slider images