Charmantes Bistro auf vier Rädern: der Sprinter 312 D.

Sechs Leute arbeiten im Team des Mercedes-Benz Foodtrucks von Volpe Leckerei.

Flexibilität und geringes Startkapital: Der Mercedes-Benz Foodtruck von "Volpe Leckerei" lässt den Traum vom eigenen Bistro in Erfüllung gehen.

„Die Kundschaft kommt nicht zu uns? Dann kommen wir eben zu ihr!“

Peter und Marion Wüstkamp verdanken ihre Geschäftsidee einem unfreundlichen Glühweinverkäufer auf Sylt. Kalt war es damals, der Wind pfiff ihnen um die Ohren und es stand dieser unmotivierte Herr in seinem Imbisswagen und verkaufte ihnen überteuerten Glühwein. „Da dachten wir, das geht doch auch irgendwie netter“, erinnert sich Peter Wüstkamp und schmunzelt. Immer schon war es ein Traum von ihm und seiner Frau gewesen, ein Bistro zu eröffnen. Doch das Risiko erschien ihnen zu hoch. Was, wenn sich der Standort als falsch erweisen sollte? Schnell wäre das gesamte Projekt zum Scheitern verurteilt. Der brummige Glühweinverkäufer öffnete ihnen die Augen: „Mit einem Food Truck sind die Fixkosten geringer“, erklärt der ehemalige Werber, „und bezüglich des Standortes kann man so lange experimentieren, bis man den richtigen gefunden hat.“ Heimgekehrt von der Nordseeinsel, war die „Volpe Leckerei“ geboren.

Auf bis zu 400 Grad lässt sich der Ofen an Bord des Mercedes-Benz Sprinter 312 D erhitzen.

Die beliebteste Speise bei der Volpe Leckerei ist der „Volpeno Kartoffel Karl“ – gebacken im Hochleistungsofen an Bord.

Sprinter 312 D: Große Speisenvielfalt auf kleinem Raum.

Seit 2015 bietet das Ehepaar nun im Rhein-Main-Kreis eine wöchentlich wechselnde Mittagskarte mit abwechslungsreichen und kreativen Speisen an, die ihren Namen von Mitgliedern der Familie ableiten. Besonders beliebt: Die Möhren-Kokossuppe „Kasimir“ mit roten Linsen oder der selbst kreierte „Volpeno“ namens „Kartoffel Karl“ – ein belegter Hefeteigfladen aus Dinkel-Weizen-Mehl, der bei 400 Grad im Ofen gebacken wird. „Den Hochtemperaturofen haben wir gleich als Erstes installiert, nachdem wir den Bus gekauft hatten“, lacht Wüstkamp. „Zuletzt war der Bus ja nur ein einfacher Imbisswagen und davor der ehemalige Fanartikel-Bus des VfB Stuttgart. Wir mussten ihn also dementsprechend umrüsten.“ Jetzt verfügt der Mercedes-Benz Sprinter 312 D außerdem über Crêpes-Platten, Profi-Kühlschränke, eine Gastro-Kaffeemaschine und einen Thermomix. „Der Van ist damit wirklich universal verwendbar“, schwärmt der Gastronom. „Unser Speisenangebot kann im Laufe der Jahre komplett verändert werden.“

„Geschlossen wegen Werkstatt“ geht nicht

Während sich das Ehepaar Wüstkamp hinsichtlich des Standorts und Speisenangebots Flexibilität auf die Fahnen schreibt, blieben sie bei der Frage des Gefährts eisern. „Uns war von Anfang an klar, dass es ein Transporter von Mercedes-Benz sein sollte“, erzählt Peter Wüstkamp. „Man weiß einfach um die Langlebigkeit dieser Autos, die nicht hochtechnisiert und deshalb perfekt für so ein Gewerbe sind. Ein ‚Geschlossen wegen Werkstatt‘ könnten wir uns gar nicht leisten. Wir brauchen ein Auto, auf das wir uns verlassen können.“ Auch das Flair des Mercedes-Benz Sprinter 312 D aus den 90ern sei ein besonderes. Marion Wüstkamp hat es noch verfeinert und für den grauen Van mit dem orangenen Logo eine bunte Wimpelkette genäht. Und wenn die gehisst ist, weiß man, dass einen hinter dem Tresen kein mauliger Imbissverkäufer erwartet, sondern ein aufgeschlossenes Team, das sich freut, sich seinen Traum erfüllt zu haben.

Die Möhren-Kokussuppe mit roten Linsen ist gesund und herzhaft zugleich.

Abwechslungsreich und kreativ: die Speisen aus dem Mercedes-Benz Sprinter 312 D.

„Männer haben mit unserem Slogan ‚Liebevolle Leckereien‘ oft erst ein Problem“, lacht Wüstkamp. „Doch dann kommen sie immer wieder.“

Möhren-Kokossuppe Rezept für 6 Portionen.

Zutaten:

  • 1 Stück Ingwer (1 cm), geschält und gerieben
  • 1 weiße Zwiebel, gehackt
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 mittelgroße Kartoffeln, mehlig kochend, geschält und gewürfelt
  • 1 kg Möhren, geschält und geschnitten
  • 300 g rote Linsen
  • 1 Boskop-Apfel mit Schale, entkernt und in Viertel geschnitten
  • 1 EL Gemüsebrühe oder Gemüsepaste
  • 500 ml Kokosmilch

Zubereitung:
Ingwer und Zwiebel in Olivenöl anbraten. Restliche Zutaten (Kartoffeln, Möhren, rote Linsen, Apfel) zugeben und mit anschwitzen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und so viel Wasser aufgießen, dass das Gemüse gut bedeckt ist. So lange kochen, bis alles weich ist. Abkühlen lassen, pürieren und die Kokosmilch zugeben. Noch mal erwärmen, aber dabei nicht aufkochen lassen.

Tipp: Die Suppe mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Zimt, Curry und Muskat abschmecken.

Der Mercedes-Benz Foodtruck von Volpe Leckerei fährt gerne kleinere Märkte der Region an.

„Oft bedanken sich die Leute noch mal dafür, dass es so gut geschmeckt hat. Das ist schon etwas Besonderes“, findet Peter Wüstkamp.

Von Crêpes-Platten bis Thermomix: Alles passt hinein in den Mercedes-Benz Truck aus den 90ern.

Unterwegs mit dem ehemaligen Bus des VfB Stuttgart, der jetzt statt Fanartikeln eine Gastroküche transportiert.

Der Mercedes-Benz Foodtruck der Volpe Leckerei in den Startlöchern für seinen nächsten Einsatz.

„Wir brauchen ein Fahrzeug, auf das wir uns verlassen können“, meint das Ehepaar Wüstkamp. „Und das überdies ein gutes Flair hat.“

Sprinter 312 D, Baujahr 1998

Modell

Sprinter 312 D, Baujahr 1998

Bis 2013

Fanartikel-Bus des VfB Stuttgart

2013 – 2015

Umbau zum Imbisswagen in Saarbrücken, Verkauf von Sandwiches und Suppen

April 2015

Kauf des Fahrzeugs von Volpe Leckerei, Umbau und komplette äußerliche Umgestaltung in die Volpe CI

Seit August 2015

auf den Straßen des Rhein-Main-Gebiets unterwegs

Fold in
Fold out

Photos: Volpe Leckerei

More Links to explore: Volpe Leckerei Obertshausen | Deutschland www.volpe-leckerei.de

Sprinter

Egal, welchen Job Sie erledigen müssen – der Sprinter erleichtert Ihnen die tägliche Arbeit. Dabei können Sie ihm auch Schweres zumuten. Und gemeinsam viel bewegen. Dank zahlreicher Varianten und über 600 Sonderausstattungen erfüllt der Sprinter die unterschiedlichsten Ansprüche.

Mercedes-Benz Sprinter
Slider images