Wenn der Hinterhof das Hinterland ist – mit dem Van auf Abenteuerreise.

Julian Côté mit Freunden und seinem Van am Meer

Der Kanadier Julien Côté bietet in seinem Online-Magazin „Go-Van“ Fans und Liebhabern von Campern mit außergewöhnlichen Geschichten eine Plattform.

Der Fokus des Magazins liegt auf den Camper-Fans.

Sein Hinterhof ist das Hinterland, denn dank des Vans ist Julien Roussin Côté in der Wildnis zu Hause. Anstatt ein eigenes Unternehmen zu führen, beschließt er, sich dem Reisen zu widmen. Während seiner Trips kommt Julien die Idee für das Online-Magazin Go-Van. „Ich war begeistert von den ganzen Menschen mit ihren einzigartigen Vans und außergewöhnlichen Erlebnissen“, so der Kanadier. Go-Van bietet Van-Enthusiasten aus aller Welt eine Plattform, um ihre Geschichten zu teilen. Das Versprechen, das Julien sich selbst gegeben hat, ist gleichzeitig auch das Alleinstellungsmerkmal seines Blogs: „Ich habe mir vorgenommen, nur inspirierende Geschichten mit hochwertigen Bildern zu veröffentlichen und den Fokus mehr auf die Menschen zu legen als auf die Fahrzeuge“, so der heute 35-Jährige. „Schließlich ist der Van nur das Mittel, das es uns ermöglicht, auf große Abenteuer zu gehen, aber die Menschen machen die Reise erst besonders.“

YouTube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von YouTube angezeigt bekommen. Weitere Informationen und Entscheidungsmöglichkeiten erhalten Sie in unseren Datenschutz- und Cookierichtlinien.

121053732
YouTube aktivieren
Auf YouTube abspielen
0

Der größte Hinterhof der Welt.

Um zu zeigen, worum es bei Go-Van gehen soll, kauft sich Julien einen Van, reist von Montreal nach Mexiko und hält den Trip auf Video fest. Seitdem sind viele Monate vergangen und über 100 Interviews mit Van-Besitzern entstanden. Julien freut sich, dass die Resonanz auf seine Website durchweg positiv ist. „Ich bekomme viele Anfragen von Leuten, die den gleichen Lebensstil leben oder einfach einen Van kaufen wollen und nach Rat fragen.“ Den Trend, dass immer mehr Menschen ihr Leben von vier Wänden auf vier Räder verlagern möchten, erklärt sich Julien so: „Immer mehr Menschen verstehen, dass der Sinn des Lebens nicht darin besteht, jahrelang eine Hypothek abzubezahlen.“ Auf die Frage, wie er auf so beschränktem Raum leben kann, hat Julien auch gleich eine Antwort parat:

Wieso soll ich auf ein großes Haus oder einen großen Hinterhof sparen? So einen großen Hinterhof, wie ich auf meinen Reisen habe, könnte man gar nicht bezahlen.

Travelling through the Grand Canyon with a camper van.

The beauty of the landscape often inspires Go-Van operator Julien Roussin Côté.

Unsere Top 3 Artikel auf Go-Van

  1. La Canchita Travel Bus – Story über einenMercedes-Benz Busund die Leidenschaft des Bergsports
  2. That Island Roadtrip– Vier Frauen machen sich auf den Wegum Island mit einem Sprinter zu erkunden
  3. A European History Journey – Hélène undPaule-Elise berichten über ihre erste Reise mit dem Sprinter La Strada

YouTube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von YouTube angezeigt bekommen. Weitere Informationen und Entscheidungsmöglichkeiten erhalten Sie in unseren Datenschutz- und Cookierichtlinien.

190912128
YouTube aktivieren
Auf YouTube abspielen
0

Das Arbeiten am Magazin fühlt sich nicht nach Arbeit an.

Mindestens genauso außergewöhnlich wie sein Wohnort ist auch Juliens Arbeitsalltag. Meistens ist er mit unterschiedlichen Leuten unterwegs zum Filmen. „Es fühlt sich für mich nie wirklich wie Arbeit an, wenn ich in der Natur bin, dafür bin ich dankbar.“ Aber Julien weiß auch, dass das Leben im Van nicht für jeden geeignet ist. „Zum Glück“, lacht er. „Sonst wären alle tollen, abgelegenen Orte total überfüllt.“ Allen, die das Nomadenleben im Van aber ernsthaft ausprobieren möchten, rät er, vor dem Kauf einen Van anzumieten, um festzustellen, welches Modell sich am besten eignet. Die Möglichkeit, das herauszufinden, möchte er bald selbst anbieten: „Bisher haben wir unserem Publikum die virtuelle Van-Life-Erfahrung geboten, in Zukunft würden wir das gerne noch realistischer machen. Mit Van-Touren durch Kalifornien.“ Julien erhofft sich so eine noch größere Gemeinde an Van-Liebhabern. „Schließlich teilen wir alle die gleiche Leidenschaft.“

Julian Côté mit Freunden und seinem Van am Meer.

Die Leute, die Julien auf seinen Reisen kennenlernt, sind Freunde fürs Leben. Über Social Media bleiben sie in Kontakt.

Julien Côté auf seiner Tour durch die Rocky Mountains.

Diesen Sommer war Julien zum ersten Mal in den Rocky Mountains auf Tour und fasziniert von der landschaftlichen Schönheit.

Julien sitzt mit seinem Laptop oft im Bett seines Vans.

Der gebürtige Kanadier besitzt auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft. Das erleichtert Julien viele Reisen.

Steckbrief zu GoVan

Thema

Online Magazin über die Van-Life Kultur

Gründer

Julien Roussin Côté

Web:

www.go-van.com

Vimeo

vimeo.com/govancom

Facebook

facebook.com/govancom

Instagram

instagram.com/go_van_com

Fold in
Fold out

Fotos: Julien Roussin Côté, Guillaume Beaudoin, Ariane Moisan, Mat Dubé, Renaud Furlotte

Mehr Links zum Entdecken: Camper Magazin Go-Van Montreal | Kanada www.go-van.com

Sprinter

Egal, welchen Job Sie erledigen müssen – der Sprinter erleichtert Ihnen die tägliche Arbeit. Dabei können Sie ihm auch Schweres zumuten. Und gemeinsam viel bewegen. Dank zahlreicher Varianten und über 600 Sonderausstattungen erfüllt der Sprinter die unterschiedlichsten Ansprüche.

Mercedes-Benz Sprinter
Slider images