Änderungen unserer Datenschutzhinweise

Lieber Besucher, die Daimler AG hat sich neu aufgestellt. Datenschutzrechtlich Verantwortlicher dieser Webseite ist ab dem 01.11.2019 die Mercedes-Benz AG. Hier finden Sie dazu unsere aktualisierten Datenschutzhinweise (Update vom 01. November 2019).

Reisen im Oldtimer-Wohnmobil: Familienurlaub in Skandinavien – Teil 1.

Ein Wohnmobil fährt einen flachen Hang hinunter

Für die Nehrmanns bedeutet Urlaub, in ihren Oldtimer-Van einzusteigen. Ihre diesjährige Skandinavien-Reise zeigt, was die Familie zu echten Vanlifern macht.

Die Ruhe im Sturm.

Starkregen hämmert an die Scheiben des Mercedes-Benz Hymer 540. Der Motor kämpft mit hohen Drehzahlen, die Reifen versinken immer mehr im Boden. Als der nächste Versuch, das große Wohnmobil aus dem norwegischen Küstenschlamm zu befreien, scheitert, bricht aber bei Familie Nehrmann aus Hamburg keine Panik, sondern ein kollektives Lachen aus. Michael, Nadine und die beiden Kinder Karla und Johan freuen sich über ein weiteres Abenteuer als Reisende in einem alten Camper-Van.

Blick durch die Frontscheibe eines Wohnmobils auf eine Straße

Auch wenn am Himmel ein Unwetter aufzieht, fühlen sich die Nehrmanns in ihrem Camper sicher.

Probleme lösen sich von selbst.

Michael Nehrmann und seine Familie haben schon einiges erlebt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund für ihre Unerschütterlichkeit. „Solange Nadine und ich ruhig bleiben, verwandeln sich solche Ereignisse für die Kleinen in ein Abenteuer“, meint der Familienvater. Ruhig bleiben die Eltern, weil sie diese Situationen kennen. „Wir konnten uns bisher immer auf den Van verlassen, Motor und Heizung sind einfach unzerstörbar“, erklärt der 37-Jährige. Im Notfall würde es dann heißen: Regen abwarten, die Nacht im warmen Camper schlafen und am nächsten Morgen sieht die Welt schon wieder anders aus. Dazu kommt es an diesem Abend aber nicht. Zufällig treffen zwei hilfsbereite Norweger mit Geländewagen auf die Familie. Der schwere Mercedes-Benz Hymer 540 wird den enorm steilen Hang hochgezogen. So kann der Skandinavien-Trip schnell weitergehen. Nachtruhe am Strand gibt es dann wieder bei gutem Wetter.

Unser alter Mercedes ist ein treuer Freund, er bringt uns sicher ans Ziel, wir müssen nur ein wenig geduldig sein.

Klein und Groß kommen auf ihre Kosten.

Ein Campingplatz an der Hardangervidda-Hochebene ist definitiv der bessere Ort zum Schlafen. Die Dunkelheit lässt nur schwer erahnen, was am nächsten Morgen Gewissheit wird. Das Panorama ist unglaublich. Der Blick schweift über eine weitreichende flache Berglandschaft. Atemberaubend. Als die Kinder wach werden, verschlägt die meditative Stille im Hügelrelief selbst ihnen kurz die Sprache. Nicht viel später richtet sich die Konzentration aber wieder auf das Wesentliche. „Ich hab Hunger, Mama“, gibt der fünfjährige Johan zu verstehen. Vater und Mutter holen den Campingtisch heraus. Im Rekordtempo steht das Frühstück bereit. „Die Kinder lieben das Reisen. Herumfahren und im Wagen schlafen scheint für sie momentan jedoch ein noch größerer Spaß zu sein als unsere Destinationen selbst“, erklärt der Vater. Aus diesem Grund planen die Eltern ihre Trips meistens so, dass der Urlaub schon vor der heimischen Türe losgeht.

  • Ein Wohnmobil steht an einem See
  • Eine Frau, die ein Kind trägt, ein Junge und ein Hund spazieren auf einer Hochebene
  • Ein kleines Kind sitzt auf einem Stein an einem See
  • Über dem Horizont des Meeres geht die Sonne unter

Gut in Schuss: Der Hymer 540.

Startpunkt des großen Skandinavien-Streifzugs ist das beschauliche Rosengarten, ein Landkreis südlich der Hansestadt Hamburg. Hier ist das Zuhause des abenteuerlustigen Quartetts. Am Straßenrand steht der wunderschöne, 38 Jahre alte Oldtimer. „Wir haben ihn vor sieben Jahren im Internet gefunden“, erzählt Michael. Für sein stattliches Alter soll der Camper auch damals schon erstaunlich gut in Schuss gewesen sein. „Es mussten lediglich der Teppichboden sowie die Dusche und Toilette ausgetauscht werden“, erzählt er. Den Umbau übernimmt der Familienvater natürlich selbst. Eine gewisse Vorliebe für ältere Fahrzeuge verschafft ihm das Know-how, vor allem aber der Wille, den Van zu dem werden zu lassen, was er heute für die Familie ist: Urlaub.

Die 5 Skandinavien-Highlights der Familie Nehrmann:

  1. Das skandinavische Lebensgefühl.
  2. Skandinavische Hauptstädte.
  3. Die wunderschönen Küstenlinien.
  4. Unendliche Fjordlandschaften.
  5. Baden in Gletscherseen.

Urlaub bedeutet Vanlife.

„Verreisen bedeutet für uns, in den riesigen, beigen Oldtimer zu steigen“, erklärt Nadine. Und so ist es auch Anfang Juli 2018. Die grobe Richtung steht. Schweden wird angepeilt. Ein Besuch der dortigen Verwandtschaft ist das ambitionierte Ziel der Reise. „Unser alter Mercedes ist ein treuer Freund, er bringt uns sicher ans Ziel, wir müssen nur ein wenig geduldig sein“, erzählt sie. Mehr als 90 Kilometer in der Stunde sind einfach nicht mehr drin. Am Nachmittag ist es dann so weit. Eltern und Kinder haben sich angeschnallt. Michael zieht den Startknopf, jetzt muss nur noch der Motor vorglühen. Als ein rotes Lämpchen auf dem Tachometer erscheint, zieht Michael den Startknopf weiter nach außen: Kurz darauf ertönt das beruhigende Brummen des 2,4-Liter-Saugdiesel-Motors – der Urlaub hat begonnen.

Ein kleiner Junge läuft am Strand auf ein Wohnmobil zu

Der Van ermöglicht es den Nehrmanns, auch am Strand ein Zuhause zu haben.

Ein Hymer Wohnmobil fährt über eine Brücke

Michael Nehrmann und seine Familie haben schon viele Reisen in ihrem Hymer Wohnmobil erlebt.

Ein kleines Kind schaut aus der Tür eines Wohnmobils heraus

Die kleine Karla fühlt sich im Hymer Camper pudelwohl.

Eine Mutter sitzt mit ihren beiden Kindern an einem Tisch, dahinter steht ein Wohnmobil

Das gemeinsame Frühstück am Morgen ist ein wichtiges Ritual für die Familie.

Mehrere große Hügelformationen liegen hintereinander

Das malerische Panorama ist ein ständiger Wegbegleiter des Skandinavien-Trips.

Eine Straße, die zum Horizont hin verläuft, am Himmel bilden sich graue Wolken

Der graue Himmel ist ein Vorbote des starken Regens.

Sprinter

Egal, welchen Job Sie erledigen müssen – der Sprinter erleichtert Ihnen die tägliche Arbeit. Dabei können Sie ihm auch Schweres zumuten. Und gemeinsam viel bewegen. Dank zahlreicher Varianten und über 600 Sonderausstattungen erfüllt der Sprinter die unterschiedlichsten Ansprüche.

Mercedes-Benz Sprinter
Slider images