Zu Hause im Abenteuer: Das Vanleben von Mike und Jess.

Selbst ein Wildunfall mit Totalschaden kann die beiden Outdoor-Fans nicht davon abhalten, ihren Traum zu leben: Leben und Reisen im Van.

Alltag im Abenteuer.

Der Teekessel zischt. Jess nimmt das brodelnde Wasser vom Campingkocher und füllt damit zwei Emaillebecher. Darauf der Schriftzug „Happy Camper“. Die Mägen knurren – frische Luft regt den Appetit an. Schnell ist auf einer Holzgarnitur unter Bäumen ein frischer Salat angerichtet, dazu etwas Brot. So simpel das Abendessen, so reich die kalifornische Naturidylle: Weit und breit nur Vögel zu hören und das leise Knacken des Waldbodens bei jedem Schritt. In der Ferne glitzert der Lake Berryessa in der Abendsonne. Für Mike die perfekte Umgebung, um sein tägliches Kunstwerk anzufertigen. Seit Beginn der Reise hält er auf seinem Blog jede Station mit einer kolorierten Zeichnung fest. Inzwischen fertigt er auch nach Kundenwünschen an. Seine Frau Jess hat ihre produktiven Stunden schon hinter sich. Sie hat am Morgen fleißig E-Mails und PR-Texte verfasst.

  • Ein Pärchen liegt im Van mit Aussicht auf eine Seenlandschaft
  • Ausblick auf einen See
  • Ein bewaldetes Flusstal in den USA
  • Ein Paar sitzt mit Gitarre im Wald

Ein Trekking-Urlaub öffnet ihnen die Augen.

Ein Vollzeit-Nomadenleben? Daran hatte das Pärchen nie einen Gedanken verschwendet. Die beiden lebten in einem Reihenhaus in Baltimore. Mike war gelernter Architekt und hatte gerade seine Leidenschaft fürs Zeichnen entdeckt. Jess, promovierte Biochemikerin, arbeitete in einer PR-Agentur als Kommunikationsberaterin. Doch alles änderte sich vor zwei Jahren bei einem Trekking-Urlaub durch den Grand-Teton-Nationalpark. „Am Straßenrand stand ein Sprinter mit der Notiz ‚Zu verkaufen‘. Das war für uns der zündende Moment“, erinnern sich die beiden Outdoor-Fans. „Damals schon schlummerte in uns der Wunsch, minimalistisch, bewusst und frei zu leben. Und wir wollten etwas erleben.“ Ein knappes Jahr später verließen sie Baltimore und machten sich in ihrem dunkelblauen Mercedes-Benz Sprinter 2500 auf in Richtung Abenteuer.

Reise-Tipp:

44 US-Staaten haben Mike und Jess inzwischen bereist. Dabei haben die ehemaligen Ostküstler einen klaren Favoriten: „Oregon hat uns den Atem geraubt. Der Staat ist so unglaublich schön. Wir haben einen Monat dort verbracht.“

Heimatlos durch einen Elch-Unfall.

Durch Wüsten, Berge und Wälder – mit jedem Kilometer wächst die Gewissheit, das Richtige getan zu haben. Bis bei voller Fahrt plötzlich ein Elch ihre Wege kreuzt. Mike und Jess kommen mit Kratzern davon, doch der Sprinter ist ruiniert – und damit auch das neue Zuhause. „Zunächst waren wir geschockt. Schließlich waren wir heimatlos“, erzählt Jess. „Doch wir realisierten auch: Nach dem Wildunfall war unser Wunsch, im Van zu leben, stärker denn je. Das war für uns eine wichtige Erkenntnis und so machten wir uns an den Ausbau eines nagelneuen Mercedes-Benz Sprinter.“

Nach dem Wildunfall war unser Wunsch, im Van zu leben, stärker denn je. Das war für uns eine wichtige Erkenntnis.
Ein Mann steht im Nebel in einem Sprinter

Mikes Vater versorgt das Reise-Duo mit Werkzeug und einem Schlafplatz.

Zum eigenen Weg finden und ihn teilen.

Ein kleiner Trost bei der Arbeit am neuen Van war, dass sie nun schon Übung im Ausbau hatten. Den gesamten Prozess, vom Design bis zur Umsetzung, übernahmen sie in Eigenregie – für Mike als geübter Möbelbauer eine vertraute Arbeit. Bald verfügte der Sprinter über eine Toilette, Elektronik, Solarpanels, Möbel und Polster. Für Fahrräder ließen die beiden Sport-Fans extra Stauraum unter dem Bett. Die Erfahrung, die sie dabei gesammelt haben, möchten Mike und Jess in Zukunft teilen: „Wir starten einen Beratungsservice, um anderen zu helfen, ihren Van auszubauen und den Traum wahrzumachen, den wir leben.“

Zwei Mercedes-Benz Sprinter auf einer Brücke über dem Wasser

Wald und Wasser, so weit das Auge reicht. So manche Straßen in den Weiten Nordamerikas bieten spektakuläres 360-Grad-Panorama.

Ein Camping-Lager mit zwei Mercedes-Benz Sprinter im Wald

Viele Reiseerinnerungen werden von den Menschen geprägt, denen Mike und Jess auf ihrer Route begegnen.

Ein Mann schaut aus dem Fenster des Vans

Das Pärchen freut sich jeden Morgen, neue Gegenden erkunden zu können.

Ein Paar beim Campen im Wald vor einem Mercedes-Benz Sprinter

Die beiden Vanlifer teilen viele sportliche Hobbys – Stehpaddeln ist eines davon.

Ein Mann sitzt mit seiner Freundin in einem Imbiss

Exkursion in die Zivilisation: Zur Abwechslung darf es auch mal ein Mittagessen in einem Imbiss sein.

Zwei Mercedes-Benz Sprinter auf einer Landstraße

Neulich auf offenem Feld: Besuch von einem befreundeten Vanlife-Kollegen.

Zwei Reisende packen Fahrräder in einen Van

Auf ihre Fahrräder wollten die sportlichen Reisenden nicht verzichten. Sie ermöglichen schöne Ausflüge jenseits des Vans.

Ein Paar beim Essen im Wald

Seit April 2017 essen Mike und Jess fast täglich unter freiem Himmel.

Photos: Go-VanSacha Roy

More Links to explore: go-van.com – @Instagram@Facebookvanthere.com@Instagram, @Facebook

Sprinter

Egal, welchen Job Sie erledigen müssen – der Sprinter erleichtert Ihnen die tägliche Arbeit. Dabei können Sie ihm auch Schweres zumuten. Und gemeinsam viel bewegen. Dank zahlreicher Varianten und über 600 Sonderausstattungen erfüllt der Sprinter die unterschiedlichsten Ansprüche.

Mercedes-Benz Sprinter
Slider images