Reise ins Unbekannte: Mit dem Sprinter durch Nordamerikas Winter.

Ein weißer Mercedes-Benz Sprinter steht in verschneiter Landschaft

Mit einem Mercedes-Benz Sprinter von VanCraft hat sich der Filmer und Fotograf Hayden Griffith auf Entdeckungstour durch das verschneite Nordamerika gemacht.

Ein Fotograf auf der Suche nach dem Abenteuer.

Hayden Griffith wuchs an der Südküste Australiens auf und verbrachte einen Großteil seines Lebens in der Wildnis seiner Heimat sowie im Ausland. 2016 wurde der passionierte Fotograf vom „Capture Magazine“ in die Endrunde von „Australasia’s Top Emerging Photographers“ in der Kategorie Kunst gewählt. Der Zoologe produziert Inhalte in den Bereichen Wissenschaft und Bildung für Schulen auf der ganzen Welt. Sein Sinn für Abenteuer und seine Leidenschaft für Fotojournalismus und Film kombiniert er mit seinem Faible für Naturaufnahmen.

Ein Wanderer watet durch kniehohen Schnee

Kniehoher Schnee in den Tiefen des Nordamerikanischen Winters.

Inspirationsquelle: Nordamerikas Winter Wonderland.

Wenn es ums Reisen geht, hat Hayden eine ganz besondere Herangehensweise: Man sollte hinterfragen, wie viel Planung man in eine Reise steckt, was man dafür letztendlich benötigt und was man sehen will. Denn: „Du kannst im Vorfeld viel Zeit und Mühe in die Recherche investieren, aber wenn es darauf ankommt, bist du draußen und die Dinge verändern sich. Manchmal zum Positiven, manchmal zum Negativen, aber das ist alles Teil der Reise.“ Haydens Kurzfilm „The Moment“ dreht sich um den Aspekt des Entdeckens. Mit der Unterstützung eines Sprinter von VanCraft verbrachte er fünf Wochen damit, so tief wie möglich in den nordamerikanischen Winter einzutauchen. Die Mission: Herausfinden, was die Gruppe – bestehend aus Filmemacher Tom, Fotograf Hayden und Skiprofi Coen – inspiriert.

Über VanCraft

VanCraft hat sich auf den Ausbau und die Vermietung von Mercedes-Benz T1 Sprinter Vans spezialisiert. Ein Amerika-Roadtrip veränderte das Leben der beiden Gründer. Sie entschlossen sich, ihre Leidenschaft, auf nachhaltige und authentische Weise zu reisen, mit anderen zu teilen. Infolgedessen drückten sie im Jahr 2016 den Reset-Knopf in ihrer Karriere, um fortan T1 Camper Vans zu restaurieren. Die Mission von VanCraft: „Reisenden und Abenteuerlustigen zu ermöglichen, ihre Träume zu verwirklichen, indem wir ihnen einen zuverlässigen und komfortablen Van zur Verfügung stellen.“

Der Sprinter als behaglicher Zufluchtsort.

Frei nach dem Motto „Losziehen, sich inspirieren lassen und den Moment leben“, hat sich die Crew rund um Hayden auf den Weg gemacht. Diese Art des Reisens birgt allerdings auch ein gewisses Risiko: „Ehrlich gesagt, war die Reise eine echte Herausforderung“, erzählt Hayden. Probleme mit der Ausrüstung, dem Timing, dem Wetter und die teils mangelnde Erfahrung gehörten zu den negativen Seiten des Roadtrips. Glücklicherweise konnten sie mit einer ordentlichen Portion Beharrlichkeit und der Freiheit, jederzeit weiterzuziehen, einigen Enttäuschungen entgegenwirken – vor allem, indem sie hin und wieder vom Weg abkamen und dadurch neue Orte entdeckten, die sie sonst vermutlich nicht angesteuert hätten. „Die Möglichkeit der Ortswechsel, sich neue Wege zu bahnen und dem eigenen Instinkt zu folgen, um zwischendurch in einen gemütlichen Van zurückzukehren, wo man essen und sich aufwärmen kann, war etwas, was die Reise am Leben hielt. Und glaubt mir, das ist von unschätzbarem Wert, wenn man bei Temperaturen von minus 20 Grad vom Baden im Fluss zurückkommt.“

c7fp4fbaUdk
Auf YouTube abspielen
3:59

Orte, die auf keiner Karte erfasst sind.

„Die Chancen stehen gut, dass du bei dieser Art des Reisens auf jemanden oder etwas stößt, der oder das dein Leben stärker verändert, als du es dir jemals hättest erträumen lassen. Solche Momente sind unersetzlich“, resümiert Hayden den Roadtrip. Das Ergebnis: eine persönliche Perspektive auf die Werte des Reisens und die Erkenntnis, dass es manchmal die einfache Erfahrung ist, die am meisten bewirken kann. „Für uns bedeutet Reisen, sich von der Masse zu lösen und Menschen und Orte zu entdecken, die nicht auf der Landkarte zu finden sind. Es geht darum, das zu tun, was sich gut anfühlt, auch wenn es nicht das ist, was man geplant hat. Sondern einfach seinem Instinkt folgen und schauen, wo man landet.“

Für uns bedeutet Reisen, sich von der Masse zu lösen und Menschen und Orte zu entdecken, die nicht auf der Landkarte zu finden sind.
Ein Surfer mit Surfbrett am Strand aus der Vogelperspektive

Die schönsten Orte sind oft die, an denen man weit und breit der Einzige ist.

Ein Surfer läuft mit seinem Surfbrett unter dem Arm durch einen Wald

Auf der Suche nach Inspiration muss man manchmal einen Umweg nehmen.

Ein Sprinter steht mit offenen Hecktüren vor schneebedeckten Bäumen

Dem Schnee ausgeliefert: Das Team verbrachte fünf Wochen in Nordamerikas Winter.

Ein Mercedes-Benz Sprinter fährt eine Straße in verschneiter Landschaft entlang

Ein Sprinter von VanCraft dient dem Team als wohlig warmes Heim in der klirrenden Kälte.

Portrait eines strahlenden Skifahrers mit hochgezogener Skibrille

Im Hier und Jetzt: Den Moment zu leben steht bei der Reise an erster Stelle.

Ein Skifahrer fährt einen Hang hinunter und wirbelt Schnee auf

Das Team erkundet die Wildnis stets mit dem nötigen Respekt vor der Natur.

Die gezeigten Umbauten wurden von unabhängigen Drittanbietern vorgenommen. Die Anbieter und Umbauten wurden nicht durch Mercedes-Benz überprüft. Die Abbildungen stellen insofern keine Bewertung des Anbieters und/oder der Umbauten durch Mercedes-Benz dar.

Mehr Links zum Entdecken: van-craft.com – @Instagram

Sprinter

Egal, welchen Job Sie erledigen müssen – der Sprinter erleichtert Ihnen die tägliche Arbeit. Dabei können Sie ihm auch Schweres zumuten. Und gemeinsam viel bewegen. Dank zahlreicher Varianten und über 600 Sonderausstattungen erfüllt der Sprinter die unterschiedlichsten Ansprüche.

Mercedes-Benz Sprinter
Slider images