Die zehn besten Partner für Camping-Van-Ausbauten aus den USA.

Ein umgebauter Sprinter von Sportsmobile steht mitten im Wald

Flexibel, robust oder doch luxuriös? Ein Zuhause auf vier Rädern muss genau zu den eigenen Wünschen passen. Hier findet ihr die besten US-Partner für den Van-Umbau.

Ein Camper-Van – so individuell wie sein Besitzer.

Jeder Mensch ist anders – klar, dass da auch die Anforderungen an das eigene Reisemobil individuell sind: Möchte ich dauerhaft dem Alltagstrott entfliehen und mit dem Van die weite Welt erkunden? Brauche ich vielleicht sogar ein mobiles Büro, um arbeiten zu können, wann und wo immer ich möchte? Oder will ich jederzeit in der Lage sein, spontan ins Abenteuer aufzubrechen? Das richtige Fahrzeug kann die Antwort auf all diese Fragen sein. Die Vans von Mercedes-Benz bieten die ideale Basis für solche Van-Ausbauten, denn sie lassen sich besonders flexibel an die eigenen Anforderungen anpassen – mögen diese noch so ausgefallen sein. Euch fehlt noch der richtige Van-Converter, der euer Fahrzeug zum ganz eigenen Zuhause auf vier Rädern macht? Hier findet ihr zehn Anbieter aus den USA, die diesen Traum für euch verwirklichen.

1. El Kapitan – die Van-Künstler für die besonderen Ansprüche.

Bei El Kapitan dreht sich alles um Kreativität: Jedes Fahrzeug, das die Werkstatt in Huntington Beach verlässt, soll einzigartig sein. Das Ergebnis sind praktische Büros auf vier Rädern, Luxus-Vans und sogar Showrooms mit Garderoben für unterwegs. Getreu dem Motto „You dream it, we build it“ machen die „Van-Künstler“ von El Kapitan selbst das Unmögliche möglich. Am liebsten baut das kalifornische Unternehmen jedoch Sprinter aus – und zwar zu Travel-Campern, in denen man dem Alltag entfliehen und zugleich zu jeder Freizeitaktivität aufbrechen kann. Ob Surfbrett, Skiausrüstung, Camping-Utensilien oder selbst das Motorrad, alles findet seinen Platz. Und auch wenn das Unternehmen seit 2002 schon 15.000 Conversions realisiert hat – eines bleibt bei jedem Van gleich: die künstlerische Handschrift von El Kapitan.

Ein Sprinter steht am Strand, an der Seite ist ein Surfbrett befestigt

El Kapitan aus Santa Barbara baut vor allem Sprinter für verschiedenste Freizeitaktivitäten – etwa Surfen – aus.

2. Colorado Camper Van – die Spezialisten für Dachzelte.

Wenn ein Sprinter in die Werkstatt von Colorado Camper Van kommt, wächst er buchstäblich über sich hinaus: Das Unternehmen hat sich auf „Pop Tops“ spezialisiert – das sind automatisierte, auf dem Dach des Vans installierte Schlafzelte. Was als kleines Projekt in der heimischen Garage in Loveland im US-Bundesstaat Colorado begann, ist mittlerweile ein großer Erfolg: Die zahlreichen Kunden lieben vor allem die einfachen und zugleich großzügigen Lösungen von Colorado Camper Van. Die kommen indes auch im Innenraum zum Einsatz – je nach individueller Anforderung und Budget wird zwischen vier Ausbaustufen gewählt. Trotz des Erfolgs bleibt der Familienbetrieb seiner Ursprungsmission treu: jedem Van-Besitzer ein Leben voller Abenteuer zu ermöglichen.

Ein Sprinter mit aufgestelltem Dachzelt steht in einer Steppenlandschaft

Colorado Camper Van aus Loveland ist vor allem für die „Pop Tops“ – aufstellbare Dachzelte – bekannt.

3. Becker Automotive Design: purer Luxus auf vier Rädern.

Vin Diesel, Ben Affleck oder Dr. Dre – die Liste an Kunden, die Becker Automotive Design schon von sich überzeugen konnte, liest sich wie das „Who’s Who“ Hollywoods. Die Stars lassen sich am liebsten im „JetVan“ durch die Straßen fahren: Dieser umgebaute Sprinter erinnert mehr an einen Privatjet als an einen Transporter. Und auch Geschäftsleute haben das US-Unternehmen für sich entdeckt: Wenn jede Minute kostbar ist, wird der Van innerhalb kürzester Zeit zum mobilen Office – Wi-Fi, Bildschirme und Ablageflächen inklusive. Für die nötige Entspannung nach getaner Arbeit sorgen ein hochwertiges Sound-Design, dimmbare LED-Beleuchtung und Massagesitze. Natürlich hat der Betrieb auch für ausgefallene Extrawünsche ein offenes Ohr: Ein Kunde ließ alle Sitze durch Fitnessgeräte ersetzen.

Der luxuriöse Innenraum eines JetVan mit hellbraunen Ledersitzen

Eher ein Privatjet als ein Transporter: der JetVan von Becker Automotive Design.

4. Van Specialties – Vielfalt auf einen Klick.

Individualität ist hier Trumpf: Bei Van Specialties gleicht kein Umbau dem anderen. Denn jedes Fahrzeug wird exakt an den Kundenwunsch angepasst – und das seit über 40 Jahren. Das US-Unternehmen aus Tualatin in Oregon macht es seinen Kunden zudem sehr einfach, den Gesamtpreis im Auge zu behalten: Schon online können verschiedene Optionen vorgemerkt und summiert werden. Schwieriger wird es dann, wenn es ans Entscheiden geht: Der Kombinationsvielfalt sind bei Van Specialties keinerlei Grenzen gesetzt, das Angebot ist weitreichend – so stehen für den Sprinter allein sechs verschiedene Bettsysteme zur Auswahl. Da hilft es nur noch, sich von bestehenden Umbauten inspirieren zu lassen.

Ein Sprinter mit Leiteranbau steht auf einem Parkplatz

Van Specialties aus Oregon hat ein besonders vielfältiges Angebot für seine Kunden.

5. Creative Mobile Interiors – Maßanfertigungen ohne Grenzen.

„Einem Traum sollte keine Grenze gesetzt werden“ – unter diesem Motto verwandelt Creative Mobile Interiors den Van in ein ganz individuelles Zuhause auf vier Rädern. Massenproduktion oder vorgefertigte Pläne? Sind bei dem Unternehmen aus Grove City in Ohio Fehlanzeige. Denn: Creative Mobile Interiors setzt auf Einzelstücke, die jeden Kundentraum wahr werden lassen. Dafür kann zwischen Hunderten verschiedener Materialien für den Innenbereich gewählt werden. Doch eines haben die Spezialanfertigungen alle gemeinsam: Sie werden mit viel Sorgfalt und Liebe zum Detail realisiert. Besonders gerne baut das Unternehmen Sprinter aus – zum Beispiel zu hochwertig und modern eingerichteten Reisemobilen für die ganze Familie. Grundsätzlich gilt jedoch: Den Van-Experten aus Ohio ist kein Auftrag zu groß oder zu klein.

Innenraum eines ausgebauten Sprinter mit hellen Möbeln

Elegant und funktional zugleich: Creative Mobile Interiors baut vor allem Sprinter zu schönen Reisemobilen aus.

6. RB Components – der Onlineshop für Heimwerker.

Wer den Umbau seines Vans nur ungern aus den Händen gibt, ist bei RB Components aus Santa Fe Springs, Kalifornien, bestens aufgehoben: Im Versandhandel für Wohnmobil- und Garagen-Ausrüstung kann von A bis Z alles online bestellt werden. Egal, ob Sitzbank, Regalsystem, Bettfläche oder Beleuchtung – bei den über 5.000 Artikeln ist für jeden Geschmack etwas dabei. Gerne übernimmt RB Components aber auch den gesamten Umbau: So entstehen Modelle wie die „Adventure Sprinter Vans“ – der ganze Stolz des US-amerikanischen Unternehmens. Denn die erfüllen das ehrgeizige Ziel des Betriebs in besonderem Maße: Fahrzeuge in wahre Platzwunder zu verwandeln, die auch noch richtig gut aussehen. Besonders praktisch: Online können fertige Vans miteinander verglichen werden. Hier geht’s zu den Sprinter-Umbauten.

Ein von RB Components ausgebauter Sprinter steht in einer Vorgebirgslandschaft

RB Components ist vor allem ein Onlinehändler für Wohnmobil-Ausrüstung, allerdings baut das Unternehmen auch selbst Vans aus.

7. Outside Van – für sportbegeisterte Abenteurer.

Abseits der Straße fühlen sich diese Vans am wohlsten: Die Spezialanfertigungen der Firma Outside Van kämpfen sich durch wahrlich jedes Gelände, ob Schnee, Schlamm, Berg oder Wald. Getreu dem Motto „Das Leben ist zu kurz, um stecken zu bleiben“ baut das Unternehmen aus dem US-Bundesstaat Oregon Allradfahrzeuge wie den Sprinter 4×4 zu komfortablen Reisemobilen um. In denen können sich die Kunden weit in die Natur hinauswagen, ohne das Fahrrad, Surfbrett oder Snowboard zu Hause lassen zu müssen. Denn: Die Besitzer eines Outside Vans sind meist sportbegeisterte Natur-Fans, die in der Wildnis vor allem Action, Freiheit und Abenteuer suchen. Über deren Erfahrungen berichtet das Unternehmen auch auf seiner Website, wo sich zudem wertvolle Tipps für das Leben im Van finden lassen.

Ein ausgebauter Sprinter steht mit geöffneter Seitentür auf einem Waldweg

Perfekt für Abenteuer und Action in der Natur: Die Allradfahrzeuge wie der Sprinter 4×4 von Outside Van.

8. Superior Custom Designs – der „One Stop Shop“.

Wer gerne alles in einem Aufwasch erledigt hat, sollte sich einmal bei Superior Custom Designs (SCD) umsehen: Das Unternehmen aus Pittsburgh, Pennsylvania, baut Vans nicht nur in vielfältiger Weise um, sondern gibt ihnen sogar einen neuen Anstrich, Aufdruck oder sonstige Extras für den Außenbereich mit. Die Van-Profis wandeln meist Sprinter oder Freightliner in Luxusmobile, Shuttles, Camper-Vans oder Kühltransporter um. Doch vereinzelt landet auch ein Vito oder Metris in ihrer Werkstatt. Die Kunden werden bei SCD eng in Design- und Produktionsprozesse einbezogen, sodass wirklich jeder Wunsch wahr wird – und ein ganz neuer Van den „One Stop Shop“ verlässt. Einige besonders gelungene Beispiele sind hier zu finden.

Ein bunt bedruckter Sprinter steht auf einem Parkplatz

Superior Custom Designs aus Pittsburgh baut Vans nicht nur um, sondern lackiert oder bedruckt sie auf Wunsch sogar.

9. Townsend Travel Trailers – unbegrenzte Freiheit erleben.

„Die schönsten Dinge der Welt sind oft ganz simpel“ – unter diesem Motto verwandelt Townsend Travel Trailers vor allem Sprinter in wunderschöne Reisemobile. Für den Betrieb aus dem kalifornischen Santa Barbara ist Nachhaltigkeit besonders wichtig; verwendet werden hauptsächlich natürliche Materialien wie Holz. Nur „Standard“ gibt es hier nicht: Gemeinsam mit dem Kunden wird ein Umbauplan ausgetüftelt, der haargenau zu dessen Lebensvorstellungen passt. Dafür füllt dieser zunächst einen Fragebogen aus: Welcher Van soll umgebaut werden? Was für Reisen sind geplant und welche Extras gewünscht? Oft stellt sich jedoch heraus, dass es für ein spontanes Abenteuer gar nicht allzu viel braucht. Denn auch aus kostengünstigen Ideen wird bei Townsend Travel Trailers etwas ganz Großes – unbegrenzte Freiheit.

Der Innenraum eines Sprinter ist komplett mit Holz verkleidet

Townsend Travel Trailors verwendet gerne natürliche Materialien wie verschiedene Hölzer für den Umbau der Fahrzeuge.

10. Sportsmobile – Familien-Vans für Abenteuer und Alltag.

Den Camper-Van nur zum Reisen nutzen? Viel zu schade, dachten sich die Gründer des US-Converters Sportsmobile. Deswegen baut das Unternehmen aus Fresno, Kalifornien, Wohnmobile, die man problemlos in der Stadt fahren kann. Und tatsächlich nutzt ein Großteil der Kunden den Van auch als Familienauto. Besonders geeignet ist dafür die Sportsmobile Metris Terra Camper Edition, basierend auf dem Metris von Mercedes-Benz. Um darin bis zu vier Personen einen Schlafplatz zu bieten, wird ein „Penthouse Top“ mitgeliefert, ein wetterfestes, einfach aufstellbares Dachzelt. Trotz kompakter Abmessungen ist das Wohnmobil ein wahres Raumwunder – und damit ideal für Abenteuer und Alltag. Sportsmobile ist im Übrigen einer der ältesten Van-Converter der USA – und macht bereits seit 1961 Vans zu echten Familienmitgliedern.

Ein Sportsmobile Metris Terra Camper mit aufgestelltem Dachzelt

Praktisch in der Stadt, flexibel auf Reisen: die Sportsmobile Metris Terra Camper Edition.

Die gezeigten Umbauten wurden von unabhängigen Drittanbietern vorgenommen. Die Anbieter und Umbauten wurden nicht durch Mercedes-Benz überprüft. Die Abbildungen stellen insofern keine Bewertung des Anbieters und/oder der Umbauten durch Mercedes-Benz dar.

Sprinter

Egal, welchen Job Sie erledigen müssen – der Sprinter erleichtert Ihnen die tägliche Arbeit. Dabei können Sie ihm auch Schweres zumuten. Und gemeinsam viel bewegen. Dank zahlreicher Varianten und über 600 Sonderausstattungen erfüllt der Sprinter die unterschiedlichsten Ansprüche.

Mercedes-Benz Sprinter
Slider images