Änderungen unserer Datenschutzhinweise

Lieber Besucher, die Daimler AG hat sich neu aufgestellt. Datenschutzrechtlich Verantwortlicher dieser Webseite ist ab dem 01.11.2019 die Mercedes-Benz AG. Hier finden Sie dazu unsere aktualisierten Datenschutzhinweise (Update vom 01. November 2019).

Eine 99-tägige Reise
mit dem Mercedes-Benz Vito.

Zwei Personen sitzen mit dem Rücken zur Kamera auf Campingstühlen neben einem Vito

In ihrem Vito reisen die Fotografin Magdalena und ihr Vater Markus von Deutschland bis nach Nahost. Sie haben eine enge Verbindung und ein gemeinsames Ziel: neue Kulturen kennenlernen.

Von der Sackgasse auf die Überholspur.

99 Tage lang waren Magdalena und ihr Vater Markus unterwegs auf engem Raum. Die 25-Jährige war erst kürzlich aus München zurückgekehrt, einen mit Bravour absolvierten Meisterbrief in Fotografie im Gepäck. Ihr Vater Markus hingegen befand sich zu diesem Zeitpunkt in einer Situation, die nicht die blendenden Aussichten seiner Tochter aufwies. Über 30 Jahre lang war er bereits im Vertrieb tätig, nach einem Jobwechsel aber alles andere als entspannt und zufrieden. Erschöpft von seiner aktuellen Situation entschied er sich dafür, seinen Job zu kündigen, um sich die Auszeit zu nehmen, die er brauchte. Geschäftsreisen führten den Familienvater schon mehrfach in den Nahen Osten, ohne ihm jedoch die gewünschten Einblicke in das Leben und die Kultur des Orients zu gewähren. Sein Ziel war somit festgesetzt.

Vor einer Berglandschaft steht eine einzelne Palme

Neue Eindrücke und ein Tapetenwechsel waren die Art von Erholung, die Markus brauchte.

Vater und Tochter – ein starkes Duo.

„Was hast du in den nächsten drei Monaten vor?“, lautete damals die Frage von Markus an seine Tochter. Seit Jahren hatten sich die beiden nie länger als eine Woche am Stück gesehen, da Magdalena viel auf Reisen oder im Rahmen ihrer Ausbildung zur Fotografin unterwegs war. Völlig unabhängig von Abflugzeiten und dem Check-out im Hotel sollte die Reise außerdem sein. Umgesetzt hieß das für das Vater-Tochter-Duo, dass sie einen Van brauchten, der sie sicher ans Ziel bringt. Der Vito 4×4 fiel nicht nur aufgrund des starken Allradantriebs und des vergleichbar niedrigen Preises in ihr Beuteschema. Als ehemaliger Transporter ohne Fenster im Laderaum war beim Vito zudem die Eigenschaft eines unauffälligen Camper-Vans gegeben. Für die beiden war es auch von hoher Bedeutung, dass sich ihr Van angenehm fahren lässt und man sich darin wohlfühlt – beide Häkchen konnten beim Mercedes-Benz Vito gesetzt werden.

Bei meiner Tochter musste ich keine große Überzeugungsarbeit leisten.
Ein Mercedes-Benz Vito steht am Strand mit Sonnenuntergang im Hintergrund

Die Reise bietet der passionierten Fotografin Magdalena unterwegs zahlreiche fotogene Motive.

Vom Transporter zum Reisemobil.

Damit der Vito nicht nur als Gefährt, sondern auch als Behausung dienen konnte, nahm Markus den Innenausbau selbst in die Hand. In seiner Vision sollten Magdalena und er, sowohl im Vito schlafen, als auch gemütlich darin sitzen und kochen können. Selbst im kalten Februar, denn die beiden starteten bereits Anfang des Jahres mit ihrer Reise. Laut Markus verbrachten seine Tochter und er die allermeisten der 99 Nächte in ihrem Vito. Es scheint ihnen also der für sie passende Umbau gelungen zu sein.

Ein Vito mit geöffneten Türen und Kofferraum von hinten in einer Wüstenlandschaft

Der perfekte kompakte Reisebegleiter für Magdalena und Markus: ihr Vito 4×4.

Ein Profi hinter und vor der Linse.

Als leidenschaftliche und professionelle Fotografin kam Magdalena die Reise per Vito sehr zupass, da sie nicht auf ihr Equipment an Kameras, Objektiven und Stativen verzichten musste. Die Jahrgangsbeste der Meisterschule für Fotografie in München nutzte die Reise in den Orient, um die atemberaubende Natur und die offene und gastfreundliche Art der Menschen auf ihrem Weg zu dokumentieren. Entstanden ist daraus nicht nur eine Vielzahl kunstvoller Bilder, sondern eine ganze Sammlung an Momenten, die Magdalena nun in einer Ausstellung und auf ihrem Instagram-Profil  mit der Öffentlichkeit teilen will. Vom bayerischen Tutzing aus durchquerten Magdalena und Markus zahlreiche Länder des Balkans, ließen Bulgarien und das Schwarze Meer hinter sich. Nach einem Zwischenstopp im lebhaften Istanbul setzten sie ihre Reise fort. Die Unabhängigkeit durch den Vito ermöglichte ihnen dabei unvergessliche Erlebnisse.

Während die normalen Reisegruppen um elf Uhr ankamen und dann eine Stunde später wieder fahren mussten, waren wir schon um neun dort und konnten so lange bleiben, wie wir wollten.
Ein Mann am Strand, im Hintergrund ein trockengelegtes Schiff, davor ein Vito

Atemberaubende Anblicke wie diesen konnte Magdalena für immer festhalten.

Nach 99 Tagen und 19.000 Kilometern ins Ziel.

Was sich vor der Reise als große Hürde vor Markus stellte, entpuppt sich danach als eine der großen Erkenntnisse für ihn: „Es kann eine große Herausforderung sein, den Mut zu haben, einfach mal Pause zu machen.“ Nach 99 Tagen wieder zurück in Deutschland, sagt er, dass es für ihn das Schlimmste wäre, am Ende seines Lebens gewisse Vorhaben nicht umgesetzt zu haben, weil man sich damals nicht getraut habe. So gesehen, haben er und seine Tochter Magdalena alles richtig gemacht. Die Pause hat Markus genau das gebracht, was er sich erhofft hatte: Ruhe und Gelassenheit. Er geht das Leben jetzt entspannter an und fühlt sich bereit, an neuer Stelle in seinen alten Beruf zurückzukehren.

Zwei Menschen stehen voneinander weggekehrt neben einem Vito vor einer Felswand

Für dieses Bild mit Selbstauslöser kehren Markus und Magdalena einander ausnahmsweise den Rücken zu.

Ein schroffes, teils verschneites Gebirge

Anblicke wie diese machen Lust auf noch mehr Reisen im Vito 4x4.

Eine Frau sitzt auf einem Stein, im Hintergrund ein Berg, davor ein Vito

Egal wohin es die beiden führt, der Mercedes-Benz Vito 4x4 ist immer dabei.

Ein Mercedes-Benz Vito 4x4 steht vor einem sandigen Berg in einer Wüste

Der Mercedes-Benz Vito 4x4 von Magdalena und Markus ist wüstentauglich.

Die gezeigten Umbauten wurden von unabhängigen Drittanbietern vorgenommen. Die Anbieter und Umbauten wurden nicht durch Mercedes-Benz überprüft. Die Abbildungen stellen insofern keine Bewertung des Anbieters und/oder der Umbauten durch Mercedes-Benz dar.

Fotos: Magdalena Menzinger

Mehr Links zum Entdecken: unterwegsmitmeinemdad – Blog, @ instagram  

Vito

Der Vito bringt Sie weiter – auf der Straße wie auch beim Erfolg Ihres Unternehmens. In Sachen Wirtschaftlichkeit und Qualität ist er ebenso vorbildlich wie bezüglich Flexibilität und Sicherheit.

Mercedes-Benz Vito
Slider images