Der BBQ-Unimog – ein Food Truck für alle Fälle

In einem umgebauten Foodtruck Unimog stehen drei Menschen

Ein Unimog Food Truck, der auch für den finnischen Winter gut gerüstet ist: der Mercedes-Benz Unimog U 318 von Sami Repo.

Der Unimog unter den Food Trucks

Lange, eisige Winter, eine zerklüftete Landschaft, bedeckt von schier endlosen Nadelwäldern. Wer es in Finnland gut aushalten will, braucht vor allem eines: Widerstandsfähigkeit. Dort, am nördlichen Rand von Europa, hat der Food-Fotograf Sami Repo einen Food Truck gebaut, der den schwierigen klimatischen Bedingungen trotzt. Sein Unimog U 318 trägt einen selbst gebauten Aufbau, dessen Herzstück ein 400 Kilogramm schwerer Spezial-Barbecue-Ofen aus Spanien ist. „Jedes einzelne Loch habe ich selbst gebohrt“, berichtet Sami, der den Food Truck komplett nach seinen Vorstellungen gestaltet hat. Die Rückwand des Food-Mobils ist innen wie außen sehr finnisch: In der Küche hängt eine alte Schul-Schautafel mit verschiedenen Walarten. Die Außenhaut des Aufbaus besteht aus alten Holzpaneelen, die Repo mit Tarvia (Naturteer) imprägniert hat. Ein Stoff, der in Finnland auch als Sauna-Aufguss beliebt ist.

Sami Repo tends to the special barbecue oven in the Unimog body.

RELATED ARTICLE

Die Macher von Motofish Coffee versprechen nicht zu viel, wenn sie in Seattle ihren allradgetriebenen Coffeeshop anlassen.

> Erfahre mehr über den  Unimog Coffeeshop

Der Unmiog von Motofish Coffee im Gelände.

Der Unimog Food Truck – ein solider Alleskönner

Für Sami Repo war der Kauf eines Unimog eine Herzensangelegenheit. Schon vor ungefähr sieben Jahren, erzählt der Finne, habe er mit dem Kauf eines Unimog U 20 geliebäugelt. „Das war rein privat. Aber eine genaue Vorstellung, was ich mit dem Fahrzeug eigentlich anfangen wollte, hatte ich nicht.” Repo – übersetzt bedeutet der Familienname „Fuchs“ – lebte dann einige Zeit in den USA und dort kam ihm auch die Idee zu seinem Unimog Food Truck. „Das war in Austin, Texas. Die Stadt ist ja bekannt als Mekka für Street-Food. So etwas wollte ich auch machen.” Möglicherweise bleibt die mobile Küche nicht der einzige Verwendungszweck des Trägerfahrzeugs.

An impressive appearance: the Unimog U 318 with barbecue food truck body.

Wie schon bei seinem ersten Kontakt mit dem Alles­könner Unimog ist Sami Repo begeistert von den schier unbegrenzten Mög­lichkeiten: „Ich habe den U 318 mit allen Hydraulikanschlüssen und vielen Extras gekauft. Im Moment träume ich davon, einen Kran für die Waldarbeit auf meiner Farm anzuschaffen. Und einen Wohnaufbau werde ich mir wohl auch noch konstruieren.” Das Food-Mobil setzt er bei Firmenevents, Geburtstagsfeiern oder öffent­lichen Veranstaltungen ein. Diese finden auch „offroad“ und im tiefen Winter statt, wie zuletzt auf einer Food-Messe in Rovaniemi.