Der Oberaigner 6×6 – ein Sprinter fürs Grobe

Mit Vollgas durch den Steinbruch

Noch herrscht Ruhe im Steinbruch. Ein paar Vögel zwitschern, der Wind rauscht sanft durch die Blätter der Bäume, die um die Grube herum wachsen. Doch es bahnt sich etwas an: Langsam mischt sich das Geräusch eines Motors unter das Naturorchester. Ein Diesel. Vermutlich ein Sechszylinder. Das Geräusch kommt näher. Wir spähen neugierig um die Biegung. Ein Sprinter kommt direkt auf uns zu. Er zieht eine Staubwolke hinter sich her, während er mit Vollgas auf eine Pfütze zubrettert. Wenige Sekunden später entpuppt sich die harmlose Pfütze plötzlich als kleiner See: Mit dem Kühlergrill voraus taucht der Oberaigner 6×6 für einen kurzen Moment ins trübe Nass ein. Das Wasser kommt dem Mercedes Stern bedrohlich nahe …

The Oberaigner 6x6 a Sprinter of Mercedes-Benz Vans

Offroad-Action …mit dem Transporter! 

Der steigende Wasserstand schreckt den Fahrer offensichtlich nicht ab. Die Zeichen stehen weiter auf Vollgas. Kein Wunder: Der auf der Fahrerseite montierte Schnorchel beatmet den kräftigen Sechszylinder Dieselmotor bei Wasserdurchfahrten mit Luft. Der Frontbügel pflügt durch die trübe Brühe, der Unterbodenschutz hält spitze Steine und schroffe Felsen vom Unterboden fern. Bis zu 650 Millimeter tiefe Gewässer lassen sich durchfahren. Auf dem Dach der drei Mann fassenden Fahrerkabine leuchten vier Halogenscheinwerfer der untergehenden Sonne entgegen. Als der offensichtlich voll für den Offroad-Einsatz modifizierte Sprinter an uns vorbeirauscht, bleibt uns vollends die Luft weg: Nicht vier, sondern sechs mächtige 285er Offroadwalzen von BF Goodrich pflügen mühelos durch Sand, Schlamm und Gestein. Ohne Probleme erklimmt der Sprinter die Spitze eines steilen und mehrere Meter hohen Erdhügels. Da werden Erinnerungen an das Offroad-Monster G 63 AMG 6×6 geweckt. Der Oberaigner 6×6 ist ein Traum für Offroad- und Transporter-Fans gleichermaßen! Wir können es kaum erwarten, den Offroader aus der Nähe zu betrachten und klettern schwitzend hinterher.

The Oberaigner 6x6 a Sprinter of Mercedes-Benz Vans

Der Oberaigner 6×6: für alles gewappnet

Als das Fahrzeug kurze Zeit später zum Stehen kommt, bleibt genügend Zeit, um den außergewöhnlichen Offroad-Transporter mit seinen sechs Rädern genauer zu bestaunen. Basis ist unübersehbar ein Sprinter von Mercedes-Benz, der Umbauspezialist Oberaigner zeichnet indes für sämtliche Offroad-Modifikationen verantwortlich. Und die sind weitreichend: Neben den äußerlichen Veränderungen wie Schnorchel, Bullfänger und Unterbodenschutz und breiterem Radstand wartet der Sprinter noch mit zahlreichen weiteren technischen Finessen auf. Dazu gehören allen voran der permanente Allradantrieb und ganze vier Differentialsperren sowie eine schaltbare Geländeübersetzung mit einer Übersetzung von 2,85. Höhere Hindernisse im Gelände überwindet der Oberaigner 6×6 dank seiner Bodenfreiheit von bis zu 322 Millimetern an der Vorderachse problemlos. Außerdem kann man zwischen zwei unterschiedlichen Radständen wählen. Mit diesem Offroad-Setup und dem langen Radstand meistert der Offroad-Transport Böschungswinkel von bis zu 32 Grad. Eine weitere technische Finesse ist die symmetrische Doppel-Pendel-Hinterachs-Aufhängung. Diese ermöglicht dem Oberaigner 6×6 ein Maximum an Beweglichkeit und Geländegängigkeit. Der verstärkte Rahmen ermöglicht eine enorme Zuladung von 4 Tonnen – das maximale Gesamtgewicht beträgt stolze sieben Tonnen. Für souveränen Vortrieb auf und abseits befestigter Straßen sorgen der kleinere 515 CDI mit einem Vierzylinder Dieselmotor, 150 PS, einem 6-Gang-Schaltgetriebe sowie ein Sechszylinder Diesel mit 190 PS und satten 440 Newtonmeter Drehmoment. Letzteren gibt es nur mit 5-Gang-Automatikgetriebe.

The Oberaigner 6x6 a Sprinter of Mercedes-Benz Vans

Geht nicht gibt’s nicht: Der Oberaigner 6×6 als Feuerwehr-Einsatzfahrzeug

Neben der standardmäßigen Pritsche lässt sich der Oberaigner 6×6 mit verschiedenen Aufbauten für ganz spezifische Einsatzgebiete aufrüsten. Eine der spektakulärsten Aufbauvarianten rüstet den Oberaigner 6×6 zu einem vollwertigen Feuerwehr-Einsatzfahrzeug um – der Aufbau stammt dem auf den Bau von Feuerwehrfahrzeugen spezialisierten Umbauer Rosenbauer. So findet im Heck eine komplette Feuerwehrausrüstung inklusive Schläuchen und Einsatzwerkzeug Platz.

The Oberaigner 6x6 a Sprinter of Mercedes-Benz Vans

In Kombination mit den Offroad-Eigenschaften ergibt sich ein überaus vielfältiges Einsatzgebiet, vor allem in Regionen, in denen man mit einem herkömmlichen Feuerwehrfahrzeug nicht weit kommen würde. Kein Zweifel: Der Oberaigner 6×6 ist ein echter Tausendsassa – und ein weiterer beeindruckender Beweis für die Vielseitigkeit des Sprinter von Mercedes-Benz.

The Oberaigner 6x6 a Sprinter of Mercedes-Benz Vans

Grauer Mercedes-Benz Sprinter Kombi in einer Lagerhalle

Als größtes Mitglied der Mercedes-Benz Vans Familie fährt der Sprinter seit 1995 vorneweg. Seine Eigenschaften werden kontinuierlich weiterentwickelt, um stets an der Spitze des Wettbewerbs zu stehen.