Sterne des Handwerks: Vans als fahrende Litfaßsäulen

Locker von der Hand: Der Malerbetrieb Günter Schiefelbein aus Ludwigsfelde ist mit seinen „frisch gestrichenen“ Firmenwagen der Sieger der „Sterne des Handwerks 2016“.

Die kreativsten Van Beschriftungen – rollende Kameras auf der Straße

Wer hat die kreativste Van Beschriftung? Mercedes-Benz vergibt auch 2016 wieder den „Stern des Handwerks“ für die kreativste Van Beschriftung und als Belohnung einen Mercedes-Benz Vito.

Fast sieht es aus, als würde eine riesige Kamera auf ihrem Objektiv durch die Straßen rollen, wenn der Fotograf Alexander Heinrichs mit seinem Mercedes-Benz V 250 durch Aschaffenburg fährt. Dabei ist es seine kreative Van-Bedruckung, die diese Illusion erzeugt: Eine große Kamera ziert beide Seiten seines Fahrzeugs genau über den hinteren Rädern, als wären eben diese ein stetig zoomendes Objektiv, das den V 250 antreibt. Dieses Design scheint wie geschaffen für die „Sterne des Handwerks 2016“. Der Wettbewerb zeichnet besonders kreative und professionelle Van-Gestaltungen aus und wird von der Aktion Modernes Handwerk e.V. in Kooperation mit Mercedes-Benz ausgerichtet. Die Resonanz war auch dieses Mal großartig: 394 Handwerksbetriebe haben Fotos ihrer Vans eingereicht. Schließlich wurde zwischen zehn Finalisten entschieden.

Sterne des Handwerks 3. Platz: Van des Fotografen Alexander Heinrichs aus Aschaffenburg.

Sterne des Handwerks 2016

Kreative Gestaltung, hochwertige Umsetzung, hohe Funktionalität, großer Wiedererkennungswert und ein klarer Bezug zum handwerklichen Angebot: Das waren einige der Kriterien, anhand derer entschieden werden sollte, wer einen der„Sterne des Handwerks 2016“ gewinnen würde. Im Vordergrund stand aber auch der professionelle und zeitgemäße Einsatz der Fahrzeugwerbung im Handwerk – unabhängig von Vollverklebung, Teilverklebung oder Beschriftung. Für die Entscheidung verantwortlich war eine zehnköpfige renommierte Jury, deren Mitglieder aus den Bereichen Handwerk, Werbetechnik, Marketing und Design stammten. Mit dem Online-Spiel „Fahrzeugduell“ konnte außerdem für den persönlichen Favoriten abgestimmt werden – es gab also mehrere Gewinner. Der Hauptpreis ging schließlich an den Malerbetrieb Günter Schiefelbein aus Ludwigsfelde mit seinen „frisch gestrichenen“ Vans, den Zuschauerpreis ergatterte der Fahrradhändler TOTAL NORMAL BIKES aus St. Ingbert.

Der Vito setzt Maßstäbe unter den Mid-Size Vans. Als flexibler Vollprofi unter den Transportern zwischen 2,5 – 3,2 Tonnen Gesamtgewicht wartet er mit zahlreichen Spitzenleistungen auf.