Platz da! Ein Vito räumt auf.

Mercedes-Benz Vito mit Boxen von Youstock am Hafen von Monaco

Das junge Start-up Youstock hat eine Lösung für Platzmangel in Großstädten gefunden und setzt sie mit dem Mercedes-Benz Vito um.

Arbeitsplatz: die Küstenstraßen der Côte d’Azur

Arbeitsbeginn 7.45 Uhr in einer monegassischen Straße nahe dem Boulevard d’Italie, das Meer in Sichtweite. Jérôme zieht sein Handy aus der Tasche und checkt eine App. Damit steht sein Programm für heute: Vier Winterreifen müssen nach Menton, ein Sessel soll nach Antibes, eine Kiste muss in Cannes abgeholt werden und mehrere Stopps stehen in Nizza an. Wenn er alle blauen Plastikkisten eingesammelt hat, fährt Jérôme sie am Ende seiner Tour in das Lager in Monaco. Sein Arbeitsplatz sind die Küstenstraßen der Côte d’Azur, eine schönere Strecke kann er sich kaum vorstellen. Bei strahlendem Sonnenschein und einer leichten Brise vom Meer gibt er das erste Ziel in das Navigationssystem des Mercedes-Benz Vito ein.

Jérôme ist einer von acht Mitarbeitern des erst Ende 2014 gegründeten französischen Start-ups Youstock. Seit Februar 2015 bieten sie einen Einlagerungsservice an, der über das übliche Self-Storage-Konzept hinausgeht: Der Kunde bestellt je nach Bedarf eine Plastikbox in der passenden Größe, dokumentiert und fotografiert die archivierten Utensilien für sich und benachrichtigt Youstock, dass die Box zur Abholung bereit ist. Die versiegelten Boxen sind mit einem QR-Code versehen und werden in einem bewachten und klimatisierten Lager in Monaco aufbewahrt. Kein Kisten-Schleppen für die Kunden und die Utensilien sind immer nur einen Klick entfernt – schon am Folgetag einer Bestellung steht Jérôme wieder mit einer blauen Plastikbox vor der Tür.

Ein Mitarbeiter von Youstock bei der Arbeit

Die Geschäftsidee: Platz verkaufen

Das Konzept haben sich die Gründer Alexis und Jacopo aus den USA abgeguckt. Als sie auf der Suche nach einer rentablen Gründerlösung waren, sind sie im Internet auf das Unternehmen Makespace gestoßen. Der Einlagerungsservice mit Boxen ist preislich günstiger für die Kunden, da sie nur für den Platz bezahlen, den sie wirklich brauchen – statt für einen ganzen Lagerraum. Youstock profitiert davon, da sie durch die Plastikbox-Variante mehr Kundenobjekte auf einmal in einem begrenzten Raum unterbringen können und dadurch mehr Platz im Depot „verkaufen“ können.

Blick von den Hügeln Monacos auf das Meer

Start-up-Kultur an der Côte d’Azur

Alexis und Jacopo kennen sich aus dem Lycée Albert-Premier in Monaco, mit 14 Jahren zog Alexis von Paris an die Côte d’Azur. Seit zehn Jahren sind sie Freunde, nun auch Geschäftspartner. Auch Jérôme ist ein gemeinsamer Freund. In der Firma halten sie die Start-up-Kultur hoch, neben flexiblen Arbeitszeiten sind vor allem gesellige Aktivitäten wichtig.

Alexis und Jacopo, die Gründer von Youstock

Letztes Jahr an Weihnachten wurde vor dem Team-Dinner ein Go-Cart Rennen organisiert. Darüber hinaus sind wie in vielen jungen Start-ups moderne Technologien wichtig: Alle Anfragen laufen über das Internet, jede Box ist mit einem QR-Code versehen und das komplette System ist automatisiert. Über eine eigens dafür entwickelte App haben alle in Echtzeit den Überblick über den Status der Boxen.

Stadtwohnung und Skiausrüstung?

Alexis und Jacopo haben ihre Firma in Monaco gegründet. Zum einen, weil die Stadt ihren Lebensmittelpunkt darstellt, zum anderen aber auch, weil im gedrängten Monaco der Wohnraum knapp und ihr Konzept damit übertragbar auf andere Großstädte ist. Wohin mit nicht benötigten Möbeln, Kinderwägen, Wintermänteln und der Skiausrüstung? Zu 65 Prozent nutzen vor allem Privatpersonen den Service, aber auch immer mehr Unternehmen melden sich an. Hier sind es insbesondere Reifen und Felgen, die Youstock einlagert. Was in den blauen Boxen schlummert, bleibt ein Geheimnis, da haben auch die Mitarbeiter von Youstock keinen Einblick. So viel kann Alexis allerdings verraten: Es werden mehr Surfbretter als Skier eingelagert, die Wellen an der Côte d’Azur taugen nicht für den Surfsport.

Der Mercedes-Benz-Vito fährt auf den Straßen von Monaco

RELATED ARTICLE

Mit einem kleinen Stand in Puerto Montt fing alles an. Heute beliefert der chilenische Mobilfunkverkäufer Manuel Torres Olivares mit Vito und Citan den ganzen Süden des Landes.

> Erfahre mehr über die Erfolgsgeschichte mit dem Mercedes-Benz Vito

EIn Mercedes-Benz Vito fährt am Wasser entlang

Ein Image transportieren

Bis Ende 2017 möchte Youstock seinen Fuhrpark erweitern. Der Vito sei ideal für die engen Gassen Monacos, da er kompakt und wendig und gleichzeitig für die Plastikboxen ausreichend groß ist. Falls es gilt, größere Möbel abzuholen, leihen sie sich einen geräumigeren Transporter aus. Da sich Youstock aber auf lange Sicht vergrößern und weiter wachsen will, ist geplant, sich einen Sprinter anzuschaffen. Der Marke Mercedes-Benz werden sie treu bleiben, da die Fahrzeuge absolut verlässlich und robust sind. Aber auch, weil gerade in Monaco und Cannes Aussehen eben doch alles ist: Die Fahrzeuge müssen nicht nur Boxen transportieren, sondern auch ein gewisses Image.

Youstock | www.youstock.fr
Photos: Youstock

Der Vito bringt Sie weiter – auf der Straße wie auch beim Erfolg Ihres Unternehmens. In Sachen Wirtschaftlichkeit und Qualität ist er ebenso vorbildlich wie bezüglich Flexibilität und Sicherheit.